Montag, 2. März 2015

Wieder Amoklauf in USA - in der Stadt Tyrone im US-Bundesstaat Missouri

Thema: USA

Wie CBS-News berichtet, hat ein verdächtiger 36-jähriger Mann mindestens sieben Menschen an sechs verschiedenen Orten getötet. Den Mann fand man am frühen Morgen mit einer Schusswunde tot in einem Fahrzeug in Shannon County.

Eine Zeuging war zu Nachbarn geflüchtet und hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie Schüsse in ihrem Haus gehört hatte. Die herbeigeeilten Beamten fanden zwei Leichen.

Bei weiteren Untersuchungen während der Nacht wurden an drei anderen Orten noch fünf weitere Tote entdeckt. Ein Verwundeter wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Bei den folgenden polizeilichen Durchsuchungen wurde die Leiche einer älteren Frau gefunden, die aber wohl eines natürlichen Todes gestorben ist. Auf die Frage eines Reporters, was die ältere Frau mit dem Amoklauf zu tun habe, antwortete der Beamte: "Ich bin sicher, dass ein Zusammenhang besteht, aber ich weiss noch nicht welcher".
Die Leiche der älteren Frau wurde am Tatort Nr. fünf gefunden.
Es ist noch vollkommen unklar, welcher Zusammenhang zwischen den Getöteten und dem Amokläufer bestand.


» der Kommentar des Blogschreibers «
Insgesamt stellt das US-amerikanische Waffenrecht vor allem im Zusammenhang mit der Kriminalität und der Suizidrate sowohl national als auch international eine der größten Kontroversen der US-amerikanischen Politik dar. [...]

Der zweite Verfassungszusatz (Second Amendment, verabschiedet am 15. Dezember 1791) garantiert den Besitz und das Tragen von Schusswaffen auf Bundesebene. Bundesstaaten, Bezirke und Gemeinden können nach dem 2010er-Urteil McDonald v. Chicago des Supreme Courts keine abweichenden Regelungen erlassen.
Auf Deutsch:
„Da eine wohl organisierte Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“
Quelle: Wikipedia



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen