Montag, 9. März 2015

Das best-gehütetste Geheimnis der US/NATO: DU-Waffen

Thema: Uranmunition
Maria Lourdes Blog
6.März 2015

Hier ein Nachtrag zu Prof. Dr.Günther, der am 27. Februar in Husum beigesetzt wurde. Natürlich unterstütze ich auch die am Ende angeführten Forderungen, würde sie aber um eine weitere ergänzen wollen: Alle hier genannten Kriege waren/sind illegale, unter falschen Vorwänden geführte Aggressionskriege, somit Kriegsverbrechen der schlimmsten Art, weshalb die Benutzung verbotener Waffen doppelt schwer wiegt. Somit müssen alle Verantwortlichen vor ein Internationales Strafgericht gestellt werden.

Das best-gehütetste Geheimnis der US/NATO: DU-Waffen

Uranmungeschoss
Wie aus Untersuchungen in Kriegsgebieten plus zahlreicher Aussagen ehemaliger Bundeswehr- und US-Soldaten bekannt wurde, werden in ALLEN US-NATO-Kriegen wegen ihrer „Durchschlagskraft“ ausschließlich Depleted –Uranium-Waffen in Form von Kugeln, Granaten und Bomben eingesetzt!

Professor Dr. Günther erbrachte 1992 aufgrund von Untersuchungen einer aus dem Irak mitgebrachten Granathülse an drei wissenschaftlichen Instituten Deutschlands den Nachweis über starke Radioaktivität von Depleted Uranium-Waffen für die Bevölkerung der vom Krieg betroffenen Länder und der dort eingesetzten US-NATO-Soldaten, die alle an Krebs und völligem Zusammenbruch des Immunsystems unsäglich leiden mussten und weiterhin leiden (mehr hier).

Vor einigen Jahren haben auch Schweizer Wissenschaftler unterstrichen, dass DU-Waffen, die durch die US/NATO in allen Kriegsgebieten eingesetzt werden, die ATOMWAFFEN DER NEUZEIT sind!

Professor Dr. Dr. habil.med. Siegwart-Horst Günther wurde am 27.Februar 2015 in Husum würdig beigesetzt.


Vertreter der Hippokratischen Gesellschaft, der Schweizer AG „Muth zur Ethik“ und der Schweizer Zeitung „Zeitfragen“, des Ahriman-Verlages, des Freundeskreises Hamburg und der „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ (letztere haben sich 16 Jahre darum gekümmert, dass Professor Dr.Günther sowohl in finanzieller, als auch in ideeller Hinsicht nicht in Vergessenheit gerät und dafür gesorgt, dass ein würdiges Begräbnis stattfinden konnte), sprachen Worte ehrendes Gedenkens für den großen Wissenschaftler und Menschen Professor Dr. Günther.

Professor Dr. Günther nahm Albert Schweizers Worte „Ehrfurcht vor dem Leben“ ernst und setzte sein ganzes Leben dafür ein, der Wahrheit über die Gefährlichkeit der Depleted Uranium-Waffen zum Durchbruch zu verhelfen.

WICHTIG IST, DASS DER EINSATZ ATOMARER WAFFEN BEREITS 1996 VOM INTERNATIONALEN GERICHTSHOF VERBOTEN WURDE!
DIESES VERBOT GILT ES DURCHZUSETZEN, INDEM MAN DEPLETED URANIUM-WAFFEN ALS ATOMARE WAFFEN DER NEUZEIT BEZEICHNET UND NICHT VERSCHÄMT DARÜBER SCHWEIGT.

Nur so kann man dem Anliegen Professor Dr. Günthers gerecht werden!

Quelle: Brigitte Queck Potsdam, „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“
Erstveröffentlicht bei Einar Schlereth

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen