Montag, 2. März 2015

China sagt Russland in der Ukraine-Krise Unterstützung zu

Was die "Mainstreammedien" uns verschweigen

Thema: Geopolitik
Gegen die USA:
China unterstützt Russland in Ukraine-Krise
China hat sich in der Ukraine-Krise erstmals klar auf die Seite Russlands geschlagen: Der Westen müsse Moskaus legitime Sicherheits-Bedenken ernst nehmen. Die Auseinandersetzung um die Ukraine könne sonst in einen sinnlosen Stellvertreter-Krieg ausarten. Die Amerikaner müssten zur Kenntnis nehmen, dass ihr Einfluss in der internationalen Politik schwinde.
Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten"

Kommentare

zauberberg sagt:
Dass sich China über diesen Mann so offen zur Ukraine-Krise äußert, sollte den USA sehr zu denken geben. China wird sicher immer zuerst auf seine eigenen (wirtschaftlichen) Interessen achten, aber zusammen mit Russland könnten sie die USA extrem schwächen oder sogar zerlegen (Ablösung des Dollar, Wirtschaftskrieg, seltene Erden etc.)

georg elser sagt:
Ich bin genau genommen Experte für Nichts, glaube jedoch eine breit angelegte Allgemeinbildung zu haben. Diese und mein Bauchgefühl sagen mir, dass ein derart deutliches Statement Chinas ein weiteres Zeichen der Eskalation ist. Es ist sicher kein Zufall, dass es vom Botschafter am Sitz der EU kommt.

    Peter Meier-Schlittler sagt:
    “Es ist sicher kein Zufall, dass es vom Botschafter am Sitz der EU kommt.” Das haben Sie gut beobachtet Herr Elser – Kompliment! Hoffentlich fällt dies Frau Merkel auch auf!

    Eberhardt Breitling sagt:
    Wie bitte soll das Frau Merkel auffallen ,wenn sie bis zum Hals in Obamas Hintern steckt!

Peter Meier-Schlittler sagt:
Es ist erstaunlich und erschreckend, dass v.a. die Länder der EU diesen seit mindestens 10 Jahren – gemäss Victoria “fuck the EU” Nuland – vorbereiteten und finanzierten “Regierungswechsel” gegen einen gewählten Präsidenten mittragen. Und es ist erschreckend, dass all die mittels Täuschungen und Lügen inszenierten US-Kriege mit weltweit hunderttausenden von unschuldigen Toten und Millionen von vertriebenen Menschen, bisher nicht mehr Echo auslösten! Aber was China nun mit seiner offenen Unterstützung vorsichtig und diplomatisch ausspricht scheint insgeheim den unbeteiligten Staaten wohl klar zu sein: mit ihrem heuchlerischen, unsensiblen und selbstgefälligen Auftreten sind die USA und die EU keine verlässlichen Partner mehr und als Wertegemeinschaft sind sie bedeutungslos geworden.

Wollux sagt:
Danke dass wenigstens noch die DWN diese Nachricht bringen! Andere sind offensichtlich dermaßen im gewohnten Putin-Bashing gefangen, dass sie rundherum nichts anderes mehr wahrnehmen, und die Foren werden – wie hier angekündigt – auch von Anti-Putin-Beiträgen mit immer gleichen Beurteilungen und Behauptungen überschwemmt: Einige scheinen sich extra dafür neu angemeldet zu haben.
Da ist es doch schön zu lesen, dass auch China das ganz anders sieht! Das hält hoffentlich NATO-Verrückte mit davon ab, uns in einen Krieg gegen Russland hinein zu quatschen oder zu manipulieren!

Christoph Weise sagt:
In den letzten Monaten wurden zwischen China und Russland verschiedene Großprojekte vereinbart, darunter das große Gaspipelineprojekt, das Infrastrukturprojekt “Seidenstrasse” und die Schnellzugtrasse Bejing / Moskow (letztere alleine mit einem Volumen von 240 Milliarden $). Dazu kommen zahlreiche Vereinbarungen im Finanz- und Bankenbereich. Die von den USA und der EU betriebene wirtschaftliche und politische Isolierung Russlands kann daher nicht gelingen. Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und der EU werden durch Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und China sowie weiteren Ländern substituiert. Die EU erleidet einen nachhaltigen wirtschaftlichen Schaden und gewinnt mit der Ukraine eine neue Dauerkrise hinzu, die ständige finanzielle Interventionen erfordert.

umano sagt: Ich bin dann mal gespannt, ob diese Nachricht auch in der “Lügenpresse” bzw. Systempresse erscheint. Vermutlich eher nicht. Jeder mit einem gesunden Menschenverstand und mit alternativen Informationsquellen kann doch erkennen, wer letzten Endes hinter der Ukraine Krise steckt. Der oder dieselben, die auch hinter den Weltkriegen, hinter Korea, Vietnam, Irak, Syrien, Libyen steckte. Allerdings waren auch die Russen in der Vergangenheit gut daran beteiligt. Das sollten gerade wir Deutschen nicht vergessen.

    Delinix sagt:
    @ umano.
    Sie haben vermutlich Recht: In unseren Systemmedien werden Nachrichten wie diese nicht gebracht. Umso wichtiger ist es ja auch, dass wir Leser der DWN die betreffenden Nachrichten so viel und so oft wie möglich verbreiten, z.B. auch auf diversen Facebookseiten. Dort ist die Vervielfältigung sicher am höchsten. So können wir der manipulativen Medienpolitik entgegenwirken.
    Die Nachricht darüber, dass es schon vor 2 Jahren ein ÖFFENTLICHES Gespräch zwischen Putin und dem jetzt ermordeten Nemzow gab, habe ich bisher auch nicht bei Spiegel & Co gefunden… das wundert wohl auch nicht. Das Niveau des Spiegel und vieler anderer Blätter sinkt rasant – eine natürliche Folge der interessengelenkten Schreibe. Hier mischen die Parteien und die vielen transatlantischen Bündnisse mit, da ist guter Journalismus nicht möglich. Liest sich inzwischen alles wie „Neues Deutschland“.

Dirk sagt: Die Allianzen formieren sich, unweigerlich. Keiner der Akteure ist mehr bereit, sich das inakzeptable Auftreten der Amerikaner weiter bieten zu lassen. Außer Europa, allen voran die politische Führung Deutschlands! Hier ist man in einer gefährlichen Mischung aus historischer Verträumtheit und voreilendem Gehorsam bereit, sich wie ein Lamm Opfern zu lassen. Europa ist gut beraten, eigene Interessen zu vertreten und nicht Interessen Dritter. Im derzeitigen Handlungskontext betrachtet, wendet Kanzlerin Merkel derzeit den Schaden nicht vom deutschen Volk ab. Mit Demokratie hat das politische System in Deutschland nichts mehr zu tun. Wir begehen seit geraumer Zeit einen sehr unguten Weg. Es wird höchste Zeit, diesen Kurs zu korrigieren.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen