Sonntag, 22. Februar 2015

Keine Satire: Grüne fordern höheren Diesel-Preis

Thema: ausgerechnet die
T-Online
Es liest sich wie eine Satire - es ist aber keine
Positionspapier veröffentlicht
Grüne fordern höheren Diesel-Preis

Die Grünen wollen den Dieselpreis auf Benzin-Niveau anheben. Namhafte Vertreter der Partei haben ein Papier veröffentlicht, in dem sie nicht nur Teuerungen fordern, sondern auch die Förderung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

"Ernsthafter Klimaschutz muss auch unbequeme Wege gehen", heißt es in einem gemeinsamen Papier des politischen Bundesgeschäftsführers Michael Kellner und der Bundestagsabgeordneten und Klimaexpertin Annalena Baerbock. "Wenn wir Grüne weiter Treiber in der Klimapolitik sein wollen, dann gilt es, die Diskussion über Preise, die auch die ökologische Wahrheit sagen, wieder stärker zu thematisieren", schreiben sie.

Deshalb plädieren die Grünen-Politiker für ein Ende der "Besserstellung von Diesel gegenüber Benzin, obwohl die Verbrennung von Diesel mehr CO2 freisetzt". Außerdem sollen die Steuerbefreiung für Kerosin in Deutschland abgeschafft und Bahnfahrten steuerlich gefördert werden.



Bündnis '90 die GrünInnen - das beste Beispiel eines Werteverfalls

Thema: verlorener Idealismus

Der Weg einer Friedens-
und Protestpartei zum
Kriegsbefürworter


Ob Petra Kelly und Gert Bastian
das gewollt hätten?






* * *


Die Verstrickung Vernetzung der "Führungskräfte"



Ausgerechnet die Partei der einstigen Steinewerfer und Bahngeleise-Saboteure,
die sich mittlerweile in Luxuskarossen eingenistet haben,
fordert höheren Diesel-Preis?
Eine Dreistigkeit höchsten Ausmaßes!


Wirtschafts Woche
Die grüne Partei ist eine ausgeprägte Hass-Partei, die mit den vielen positiv besetzten Öko-Blümchen daher kommt.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-der-gruene-hass/8899878-5.html
Einige Zitate der Grünen Deutschlandhasser

“Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

“Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau.

“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.

Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.
Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.

“Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”
Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

“Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen

“Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005.

Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.
Nargess Eskandari-Grünberg, Kommunalpolitikerin von Bündnis 90/Die Grünen, Frankfurter Rundschau:

Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!
Renate Künast in der Sendung „Beckmann“ vom 30.08.2010

Danke Klaus für die Unterstützung

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen