Sonntag, 25. Januar 2015

Kommentar zum Post "Ukraine-Krise: ARD erwähnen Blackwater-Söldner"

Klaus hat einen Kommentar zum Post "Ukraine-Krise: ARD erwähnen Blackwater-Söldner" hinterlassen. Diesen Kommentar nehme ich zum Anlass einen eigenen Beitrag daraus zu machen.

Hallo Ralf und Mitlesende,

der Dampf wird im Kessel bleiben. Zu groß die Wut der Abgehängten, der Politikverdrossenen. Die Formierung müsste allerdings noch geschlossener werden.
Den "Schwenk" von Gabriel sehe ich als typische Wendehalsreaktion.
Es stehen wahrscheinlich noch "unbekannte" Veränderungen an.
Sind doch die Forderungen mehr als deutlich.
Weg von der Parteiendemokratie, hin zur echten Demokratie.
Noch standen die Zuschauer und Gegendemonstranten auf Anordnung oder zweifelnd am Rand.
  • Was ist falsch, wenn endlich eine Verfassung eingefordert wird?
  • Was ist falsch, wenn endlich die strikte Trennung von Legislative, Exekutive und Judikative gefordert wird? (Richter/Staatsanwalt Wahl durch das Volk)
Was ist falsch wenn gefordert wird:
  • GEGEN das Abhören und Ausspionieren privater Daten europäischer Bürger!
  • KEIN Fracking auf europäischen Boden!
  • FÜR ein ENDE des ständig ansteigenden Wachstums- und Konsumwahns!
  • GEGEN die Vergiftung unserer Lebensmittel durch Monsanto, Nestlé, und Co.!
  • FÜR ein ENDE der Ausbeutung der 3. Welt, FÜR fairen Handel!
  • FÜR freie und neutrale Medien, GEGEN Kriegshetze!
  • FÜR die sofortige Aufhebung der Russlandsanktionen!
  • GEGEN TTIP, TISA, CETA usw.! Freihandelsabkommen dienen nur den Großkonzernen!
  • FÜR Frieden, Einhaltung des Völkerrechts und sofortiges Ende des Drohnenkrieges!
  • FÜR ein stabiles und faires Finanzsystem ohne Zinseszinsen sowie deutsche Goldreserven auf deutschem Boden!
  • FÜR die Erforschung/Entwicklung/Förderung freier und erneuerbarer Energien!
  • FÜR den Stopp der Krankmacherei und Abzocke durch die Pharmalobby und Klinikkonzerne!
  • FÜR ein souveränes und neutrales Deutschland, Friedensvertäge und Abzug der Besatzer!
  • FÜR direkte Demokratie, Volksentscheide und eine Regionalisierung!
  • Gegen Zentralismus!
  • Gegen das Parteiensystem auf Bundesebene!
  • Gegen Armut, Hungerlohn und Armutsrenten, seine Stimme zu erheben?
Es wurde zu lange nur gequasselt, ohne tatsächliche spürbare Verbesserung der Lebensbedingen. ( über 3 Millionen können von ihrer Hände Arbeit nicht leben!)
"Deutschland geht es gut", diesen Quatsch kann kein normaler Mensch mehr ertragen.

Medien: Ein leises Umschwenken auf die Realitäten, leider zu spät.
Ihre Lügen und Hetze sind eingebrannt.
RU hat das Tor für diese EU geschlossen, stellt sich offen und klar hinter Neurussland.
Wie wollen denn unsere Politiker ihre Haltung und Unterstützung für die faschistische Ukraine jemals rechtfertigen? Das Rad der Geschichte dreht sich unaufhaltsam weiter.
Das vergessen leider viele!

Beste Grüße
Klaus
» der Kommentar des Blogschreibers «
Ja Klaus, jeder halbwegs normal denkende Mensch muss Dir Recht geben.
Diese Frau an der Spitze der deutschen "Regierung" die das alles zu verantworten hat, ist nur mit Hilfe der Bilderberger an ihren Posten gekommen; was Schlimmeres konnte Deutschland nicht passieren.
Diese Frau hat nie was zu entscheiden gehabt. Sie hat immer nur Befehle ausgeführt, immer gegen das Interesse des eigenen Volkes, immer zu Gunsten der US-Kapitals.
Anfangs war Ackermann ihr Befehlsgeber, danach wurde sie direkt gesteuert.

Natürlich liegt mittlerweile das Schicksal der ganzen Welt in den Händen von ca. 80 geld- und machtgeilen alten Säcken von jenseits des Atlantiks; nur ganz ohne Heerscharen von rückgratlosen Marionetten, die sich entweder kaufen lassen oder erpresst werden, oder beides, die nur ihr eigenes Wohlergehen im Sinn haben und dafür auch das Leben von unschuldigen Mitmenschen opfern, wären die alten Säcke eben nur alte Säcke, mehr nicht.

Ja diese Frau wird in die Geschichte eingehen - aber bestimmt nicht so wie sie sich das vorstellt.
Die ehemalige FDJ-Sekretärin wird als die größte Verräterin am eigenen Volk und als Zäpfchen des US-Kapitals und der amerikanischen Präsidenten einen schlimmeren Eindruck hinterlassen als die Ziehväter ihrer Jugend: die beiden Erichs.


Kommentare :

  1. Hallo Gerd, hallo Lesende,
    es ist doch vollkommen klar, dass die von Klaus aufgeführten Punkte von der Masse des Volkes unterstützt werden müssten. Ich möchte nicht nochmal auf Legida/ Pegida eingehen, aber auf die Angst der Einheitsparteien.
    Das schlimmste, was diesen Parteien passieren kann, wäre doch die Vereinigung des Volkes, ohne jegliche Beteiligung von rechten und linken Chaoten.Es ist zwar Geschichte, trotzdem sollten auch mal die alten Bundesbürger darüber nachdenken, was 1989 wirklich in der DDR passiert ist, fernab von jeglicher Glorifizierung, so wie am letzten Jahrestag zu 1989 passiert ist. Der Aufstand der Bürger der DDR wurde durch die Einheitsparteien vereinnahmt, mal wollte klar erkennbar die derzeitige Politik als alternativlos und überlegen darstellen.
    1989, gingen Menschen in der DDR mit den unterschiedlichen gesellschaftlichen Prägungen und Vorstellungen gemeinsam auf die Straße. Da boten die gläubigen Christen Arm im Arm mit den Atheisten bei den Demos den Herrschenden die Stirn.
    Genau, dass ist nach meiner vollsten Überzeugung wieder notwendig.
    3,1 Millionen Menschen können von ihrer Hände Arbeit nicht leben, die Armut in Deutschland steigt immer weiter, um nur ein Beispiel zu nennen.
    Natürlich hast du mit der Einschätzung der Alternativlosen vollkommen Recht.
    Wie wurden wir angefeindet, als wir schon immer diese Person kritisch beschrieben haben. Ich wiederhole mich gern nochmal. Ohne den Beitritt, wäre Merkel heute in führender Position in der DDR. Die Frau ist einfach nur machtgeil und eiskalt.
    Welche einigermaßen nachdenkende Mensch kann zum Beispiel ihre Griechenland Politik verstehen? Billigend nimmt sie in Kauf, wie die einfachen Menschen dort einfach zu Grunde gehen. Darum würde ich es begrüßen, wenn heute in Griechenland die Wende eingeleitet wird. Der einfache Mensch in der EU braucht keine Rücksicht auf den Markt, die Börsen und Banken ect. zu nehmen.
    Griechenland könnte Signalwirkung für die anderen Länder haben, endlich wieder eine Politik für die 99 % und nicht für die Freunde der Alternativlosen.
    Allerdings gehört nicht nur Merkel alleine zu dieser Gilde von Politikern.
    Auch die anderen gehören dazu. Darum habe ich auch geschrieben, dass ich Gabriel als Privatmann bei der Diskussion mit Pegida Anhängern noch nicht bewerten will.
    Gerade Gabriel ist doch der Meister des Saltos rückwärts.
    In Erfurt hat sich ein neues Bürgerbündnis formiert und nennt sich wohl
    Gegen die Amerikanisierung in Deutschland
    Mal abwarten, wer die Initiatoren sind.
    Interessant auch ein Artikel von MP Tillich zum Islam
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_72633076/tillich-widerspricht-merkel-islam-gehoert-nicht-zu-sachsen.html
    Noch eine kleine Betrachtung zu den beiden Erich.
    Sehr ruhig geworden ist es doch zu Erika, Larve, aber seltsamerweise fehlen immer noch die erdrückenden Beweise zu Notar. Was soll man davon halten. Jeder Interessierte sollte da sich sein eigenes Urteil bilden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Nietzschmann

    AntwortenLöschen
  2. Ergänzung
    Gerade ist die Pegida Kundgebung in Dresden zu Ende gegangen.
    Ich habe sie mir auf RT Deutsch nach deren Motto angesehen
    RT Deutsch:
    Wir von RT Deutsch verstehen diese Übertragung als ein journalistisches Angebot, sich selbst ein Bild von der Demonstration zu machen. Dies impliziert in keiner Weise eine Parteinahme für die proklamierten Inhalte.
    Meine Erkenntnis dazu nach den ersten Eindrücken.
    Wäre der Leipziger Rösler nicht gewesen, würde ich von einer rundweg beachtlichen Kundgebung schreiben.
    Ich denke aber trotzdem, dass man diese Art der Kundgebungen im Auge behalten muss. Die Hauptredner haben Probleme und Tatsachen angesprochen, die ich ohne Zögern so mittragen könnte. So wurde die fortschreitende Altersarmut, die verlogene Politik einer Merkel, zum Beispiel zur Maut, Volksentscheide, falsche Darstellungen zur Ukraine, TTIP und systematische Volksverarschung dazu, prekäre Arbeitsverhältnisse u.a., sehr direkt angesprochen.Eine direkte Ausländerfeindlichkeit, war nicht zu erkennen.
    Ich habe natürlich auf den angesprochenen Blog der Antifa, im Vorfeld auch schon gelesen. Wir brauchen uns nicht zu unterhalten, diese Äußerungen sind auf das schärfste zu verurteilen. Es hat überhaupt nichts mit linker Politik, so wie ich sie definiere, linke Gerechtigkeit, zu tun.
    Ich bin auch sehr gespannt, wie sich die Parteien im sächsischen Landtag am kommenden Mittwoch zu Volksentscheide verhalten werden.
    Besonders der Redner aus Schleswig-Holstein hat mir dazu sehr gut gefallen.
    Wenn diese Veranstaltungen, noch bin ich etwas skeptisch, dieses Format vom Inhalt beibehalten, bedeuten sie eine nicht mehr zu unterschätzende Größe und sollten vorallen den etablierten Parteien, auch den Linken, zu denken geben.

    Ralf Nietzschmann

    AntwortenLöschen