Dienstag, 23. Dezember 2014

Ukraine plant 1920 km langen Zaun an russischer Grenze

Thema: Ukraine
Selbst nach der sechsten Flasche Wodka behauptet der Premier der Ukraine, sie habe die stärkste und schlagkräftigste Armee Europas.
Er führt ein Land an, das zwar mehr als pleite ist, das schon jahrelang von Russland durchgefüttert wurde und jetzt auf Befehl der US-Administration auf die finanzielle Unterstützung der EU, und damit natürlich Deutschlands angewiesen ist.

... und was sieht so einer als vordringlichste Aufgabe?
Man kann es kaum glauben!


Einen 1920 km langen Zaun an der russischen Grenze will er bauen

... und wer soll den Zaun bezahlen?
Die EU und damit Deutschland natürlich!
Ist das nun Selbstüberschätzung, Arroganz oder beides?

Maria Lourdes:

Der erste Haushalt der neuen Regierung in der Ukraine sieht dramatische Einschnitte im Sozialsystem vor. Premier Jazenjuk will auf diese Weise mehr Mittel für den Schuldendienst freischlagen. Das Land dürfte vor einer massiven Welle der Privatisierung stehen.

Die Regierung von Premier Jazenjuk hat nun ihren ersten Haushalt vorgelegt. Das Dokument wurde geleakt (hier die ukrainische Version). Ob es echt ist, ist nicht zweifelsfrei zu beurteilen. Doch Jazenjuk hatte bereits vor einigen Tagen das Land auf gravierende Veränderungen vorbereitet. Die Maßnahmen werden vor allem jene treffen, die den Staat am dringendsten brauchen: Rentner, Kranke und Kinder.

Im einzelnen sieht das Programm vor:

  • Die Ausbildungszeit soll von 11 auf 9 Jahre verkürzt werden. Bildung wird nicht mehr vom Staat finanziert, sondern soll privatisiert werden.

  •  Es gibt kein freies Mittagessen mehr für Kinder in den Schulen und für Patienten in den Krankenhäusern. Das Gesundheitswesen soll teilprivatisiert werden.

  • Begünstigungen für Rentner werden gestrichen. Frauen sollen 10 Jahre länger arbeiten, Männer 5 Jahre. Alle Renten sollen eingefroren werden. Dies ist besonders hart, da die Ukraine wegen der katastrophalen Wirtschaftslage mit einer hohen Inflation rechnen muss.

  • Im öffentlichen Dienst soll es zu massiven Kürzungen kommen: Richter, Staatsanwälte und die Polizei müssen mit deutlichen Stellenstreichungen rechnen.

  • Das Parlament soll von 450 Mitgliedern auf 150 Abgeordnete reduziert werden.

  • Gleichzeitig soll das Steuersystem vereinfacht werden. Kleine und mittlere Betriebe sollen für zwei Jahren komplett von Steuern befreit werden.

  • Die neue Finanzministerin der Ukraine, Natalia Jaresko, eine US-Investmentbankerin, hatte schon vor Monaten auf die vielen günstigen Gelegenheiten hingewiesen, jetzt in der Ukraine zu investieren.

    Da passt dann auch die folgende Meldung: Die Ukraine plant den Bau einer Mauer, um sich vom östlichen Nachbarn abzuschotten.

    Präsident Petro Poroschenko sagte bereits im September, dass die Mauer exakt an der ukrainisch-russischen Grenze aufgebaut werden soll. Das soll Moskau davon abhalten, den Separatisten in der Ukraine Unterstützung zukommen zu lassen. In Wahrheit sind die Hilfskonvois Russlands in die Ostukraine zweifelsfrei eine humanitäre Aktion- und nicht, wie der Vorwurf des Westen lautet, um Waffen in die Ost-Ukraine zu liefern (mehr dazu hier). Im Detail geht es um eine Stahlmauer, die mit Wachtürmen ausgestattet sein soll.

    Ukraine plant 1920 km langen Zaun an russischer Grenze - Quelle: Gegenfrage.com

    Der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk will in den kommenden vier Jahren einen Zaun entlang der 1920 Kilometer langen Grenze zu Russland bauen lassen. Der Zaun soll unter Hochspannung stehen, vermint werden, zusätzlich durch einen Wassergraben geschützt sein und 400 Millionen Euro kosten.

    Die Europäische Union liefert laut einem Bericht von Hungarian Ambiance bereits Mittel, um “die Sicherheit” an der ukrainisch-russischen Grenze zu erhöhen. Der ukrainische Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk setzt sogar noch einen drauf und plant die Fertigstellung eines Zauns an der 1920 Kilometer langen Grenze zu Russland bis in vier Jahren.

    Für das “Mauerprojekt” sollen umgerechnet 8 Milliarden Hrivnya (400 Millionen Euro) bereitgestellt werden. Nordöstlich von Kiew wurden die Bauarbeiten bereits durch das Ausheben von Gräben gestartet. Die Idee einen Zaun zu bauen stammt angeblich vom Oligarchen Igor Kolomojskij, der heute auch Gouverneur von Dnipropetrowsk ist. Kolomojskij steht in Russland wegen Kriegsverbrechen auf der Fahndungsliste. 100 Millionen Dollar, spendet Oligarch Kolomojskyj angeblich – demjenigen, der Wladimir Putin zu Fall bringt oder die “physische Entfernung” des Präsidenten der Russischen Föderation sicherstellt! Mehr dazu im Artikel: Kopfgeld auf Putin.

    Das Magazin Hungarian Ambiance, schreibt von einem unter Hochspannung stehenden und verminten Metallzaun, der auch gepanzerte Fahrzeuge von einer Grenzüberquerung abhalten kann. Zusätzlich wird ein zwei Meter tiefer und vier Meter breiter Wassergraben den Durchgang versperren.

    In den von der ukrainischen Armee kontrollierten Gebieten wird mit den Arbeiten begonnen. Sobald Kiew wieder die Kontrolle über die Regionen Donezk und Luhansk zurückerlangt hat, wird das Zaunprojekt auch dort weitergeführt. 

    Der ehemalige Banker, Zentralbanker und heutige Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk benutzte im Zusammenhang mit den Demonstrationen im Osten des Landes das Wort “Untermenschen“, von denen das Land “gesäubert” werden müsse.

    Anmerkung ML: Wer aus der Rhetorik eines Verbrechers Jazenjuk sich jetzt seiner Gehirnwäsche ala Guido Knopp erinnert und meint: Typischer Nazi-Jargon – sei auch an Adolf Hitler’s Rede vom 8. November 1940, erinnert!
    Hitler wörtlich: “Was heißt für diese internationalen Hyänen Demokratie oder autoritärer Staat! Das interessiert die gar nicht. Es interessiert sie nur eines: Ist jemand bereit, sich ausplündern zu lassen? Ja oder nein? Ist jemand dumm genug, dabei stillzuhalten? Ja oder nein? Und wenn eine Demokratie dumm genug ist, dabei stillzuhalten, dann ist sie gut. Und wenn ein autoritärer Staat erklärt: ‘Ihr plündert unser Volk nicht mehr aus, weder innen noch außen’, dann ist das schlecht.”
    Putin drückte sich 2006 in seiner “Rede zur Lage der Nation” im Zusammenhang mit USrael nicht viel anders aus:
    “Wenn es um die eigenen Interessen geht, schert sich Washington nicht um Demokratie und Menschenrechte. … Wie das Sprichwort sagt: ‘Kamerad Wolf weiß, wen er fressen muss’ – und er frisst, ohne auf andere zu hören.”

    Quellen: DWN und Gegenfrage.com  – Siehe auch:
    Linkverweise:
    Wie Putin die NATO-Strategie umgedreht hat – Russland reagiert auf den Wirtschaftskrieg, den die NATO ihm liefert, so wie Russland es in einem konventionellen Krieg getan hätte. Es ließ sich von den einseitigen Sanktionen treffen, um desto besser seinem Gegner das Schlachtfeld aufzudrängen, das Russland gewählt hat. Zur gleichen Zeit hat es Abkommen mit China gemacht, um seine Zukunft zu schützen, dann mit der Türkei, um die NATO zu stören. hier weiter

    Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschild! Wir sollen uns heute von den modernen Polit-Sektierern, Figuren wie Stalin, Putin und die Zaren als ruhmreiche Ritter gegen London und Washington anpreisen lassen. Den Deutschen tischt man heute längst vergangene historische Begebenheiten auf, wie die Hilfe der Zaren Russlands an das Deutsch Reich, um den Deutschen heute zu suggerieren…hier weiter

    Agenda Rothschild: Bediene beide Seiten und ziehe deine Vorteile daraus. Ob ihm der Appetit vergangen ist? Oder ob er einfach nur müde war? Das letzte gemeinsame Essen ließ Wladimir Putin jedenfalls sausen – auch bis zur Unterzeichnung des Abschlussprotokolls wollte er nicht warten. Eilig reiste der russische Präsident vom Gipfel der 20 mächtigsten Wirtschaftsnationen (G20) im australischen Brisbane ab. hier weiter

    Die Selbstbediener – Peer Steinbrücks Honorare sind ein Klacks gegen den Eifer, mit dem bayerische Abgeordnete sich die Taschen füllen. Hans Herbert von Arnim deckt auf, wie die Parteien in trauter Einigkeit das Recht und sämtliche Kontrollen aushebeln, um sich immer neue Geldquellen zu erschließen…hier weiter

    Deutschland und der Weltfriede – Sven Hedin: Deutsche Übersetzung, Seltener Erstdruck eines in Deutschland nie verlegten Buches des schwedischen Entdeckers Sven Hedin. Das Buch des Schweden ist nicht zuletzt darum interessant, weil es das Dritte Reich mit den Augen eines Ausländers schildert, der es als Zeitgenosse gesehen und bereist hat. hier weiter

    Das eurasische Schachbrett – Erstmals im deutschsprachigen Raum wird in dieser brisanten Analyse Washingtons Geheimplan zur Unterwerfung Russlands aufgedeckt. Ausführlich erfährt das neue »Great Game« – der bis heute andauernde Kampf um die Rohstoffe und Pipelinekorridore Eurasiens – seine Darstellung. hier weiter

    Ein neues Great Game im Kaspischen Raum? Der Kaspische Raum war über Jahrhunderte hinweg Schauplatz erbitterter Machtkämpfe. Seit dem Zerfall der Sowjetunion wecken insbesondere die reichen Energieressourcen der Region sowohl russische als auch amerikanische Begehrlichkeiten. In diesem Buch werden die sicherheits- und energiepolitischen Interessen und Strategien Russlands und der USA im Kaspischen Raum analysiert. Darüber hinaus wird auch das strategische Engagement Chinas, Irans und der Türkei in der Region berücksichtigt. hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! hier weiter

    Verborgene Geschichte enthüllt, wer in Wahrheit für den Ersten Weltkrieg verantwortlich ist. Die Autoren belegen, dass die Berichterstattung über die Kriegsgründe vorsätzlich verfälscht wurde, um eine geheime Elite sehr wohlhabender und einflussreicher Männer in London zu schützen. Zehn Jahre lang arbeiteten sie auf die Vernichtung Deutschlands hin. hier weiter

    Die Prophezeiungen für die Zeit ab 2015 – Nie zuvor war der große Prophet Nostradamus so aktuell wie in diesen Tagen. Angesichts der neuesten Ereignisse hat der Nostradamus-Experte Kurt Allgeier die Vorhersagen des Propheten für die Jahre ab 2015 neu ausgewertet. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Danke Klaus für den Link zu: Lupocattivoblog.com

    Keine Kommentare :

    Kommentar veröffentlichen