Dienstag, 23. Dezember 2014

Neues aus Italien: Präsident tritt zurück - Petition für EU-Austritt

Thema: Italien

Italiens Präsident tritt zurück

Der Präsident Italiens, Giorgio Napolitano, hat erklärt, dass er seinen Posten innerhalb einiger Wochen verlassen werde.

Giorgio Napolitano, Foto: FOTOBANK/Getty Images
Somit beabsichtigt der 89jährige Politiker, den seit langem gehegten Wunsch umzusetzen, seine Befugnisse vor dem offiziellen Abschluss seiner Amtszeit 2020 zu unterbrechen.

Seinen Worten zufolge, habe er vor, den Posten vor dem Zeitpunkt zu verlassen, bevor die Präsidentschaft des Landes in der Europäischen Union zu Ende gegangen ist, was am 13. Januar eintreten wird.
Quelle: Stimme Russlands


War sonst noch was in Italien?  -  Ja!

In Italien unterschreibt man eine Petition für den Ausstieg des Landes aus der Eurozone
In Italien hat die oppositionelle Partei Mo Vimento 5 Stelle (M5S) die Einwohner des Landes aufgerufen, die Petition über die Durchführung eines Referendums zu unterschreiben, welches den Ausstieg des Staates aus der Eurozone vorsieht. Innerhalb von zwei Tagen gelang es ihr, 50.000 Unterschriften zu sammeln.

Beppe Grillo, © Foto: AP/Domenico Stinellis
Der Leader der „Bewegung“, Beppe Grillo, hat erklärt, dass seine Partei die Absicht habe, „die Ausbreitung der Demokratie in Italien“ durchzusetzen.

Den Worten des Sprechers der Partei, Luigi Di Maio, zufolge, soll das Referendum zu einem Schritt auf dem Wege Italiens zum Erlangen der eigenen Souveränität werden.
Quelle: Stimme Russlands


Finanzen.net
Zwei italienische Parteien fordern Austritt aus der Eurozone
In Italien haben die rechtspopulistische Lega Nord und die Bewegung Fünf Sterne den Austritt des Landes aus der Eurozone gefordert.

Danke Klaus für den Link

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen