Dienstag, 2. Dezember 2014

Israel will ein neues National-Gesetz verabschieden

Thema: Israel

Israels neues rassistisches Nationalstaatsgesetz:
Zu Bürgern zweiter Klasse abgestempelt


Israel will ein neues Gesetz verabschieden – es soll das Land zum ausschließlich jüdischen Nationalstaat erklären. Die Araber, fortan Bürger zweiter Klasse, wehren sich mit einer sarkastischen Protestaktion.

Hanin Majadli hat am Dienstag auf Facebook ihr Profilbild geändert. Nun ist dort ein großer blauer Stempel auf ihrem Porträt zu sehen: “Staatsbürger zweiter Klasse”. “Den Status habe ich schon lange, aber nun ist es offiziell”, sagt Majadli.



Hanin Majadli hat am Dienstag auf Facebook ihr Profilbild geändert “Staatsbürger zweiter Klasse”
Israel will ein neues Gesetz verabschieden – es soll das Land zum ausschließlich jüdischen Nationalstaat erklären. Die Araber, fortan Bürger zweiter Klasse, wehren sich mit einer sarkastischen Protestaktion.

Hanin Majadli hat am Dienstag auf Facebook ihr Profilbild geändert. Nun ist dort ein großer blauer Stempel auf ihrem Porträt zu sehen: “Staatsbürger zweiter Klasse”. “Den Status habe ich schon lange, aber nun ist es offiziell”, sagt Majadli.

Hunderte junge Israelis haben sich der Kampagne bereits angeschlossen. Sie sind arabischstämmig und gehören palästinensischen Familien an, die 1948 während des israelischen Unabhängigkeitskriegs weder geflohen sind noch vertrieben wurden. Etwa jeder fünfte israelische Staatsbürger ist Araber – muslimischen oder christlichen Glaubens.

Sie alle haben das Gefühl, dass sie nun offiziell zu Israelis zweiter Klasse erklärt werden: Die Regierung von Benjamin Netanyahu möchte kommenden Mittwoch der Knesset ein Gesetz vorlegen, das Israel als Nationalstaat des jüdischen Volkes definiert – ohne Verweis auf die Gleichberechtigung der arabischen Minderheit.

“Der Staat Israel repräsentiert dich nicht, wenn du nicht jüdisch bist”, schildert Majadli ihre Erfahrungen. “Es gibt Diskriminierung von Arabern in allen Bereichen. Wir werden so behandelt, als seien wir keine Menschen, sondern grundsätzlich Verdächtige.”

Die 25-jährige Majadli bekam schon oft zu hören: “Oh, du sprichst Arabisch? Wo hast du das gelernt?” – “Ich bin Araberin.” Nach dieser Antwort folge oft betretene Stille, sagt sie. “Ich werde dann angeschaut, als wäre ich eine Terroristin.”

Der tägliche Rassismus

Die Beispiele sprudeln nur so aus ihr heraus. Ein Freund war in einen Unfall verwickelt – verursacht hatte ihn jedoch eine israelische Freundin. Doch für die Polizei war selbst-verständlich der Araber der Schuldige.

Vor einem Urlaub plant Majadli mehrere Stunden am Flughafen für die Sicherheits-kontrollen ein. “Sie behandeln uns so, als würden wir gleich das Flugzeug in die Luft sprengen”, erzählt die junge Frau.

Für arabische Israelis ist es schwieriger, Karriere zu machen. Sie sind unterrepräsentiert im Öffentlichen Dienst ebenso wie in den Topjobs der Privatwirtschaft. Immer wieder gibt es Aufrufe rechter Israelis, keine arabischen Israelis einzustellen oder ihre Geschäfte zu boykottieren.

Die Idee zur Facebook-Kampagne hatten zwei Freunde von Majadli, “kreative Köpfe”, erzählt sie. Diese entwarfen das Stempel-Design. Wer sich der Kampagne anschließen will, schickt sein Profilbild ein und bekommt es gestempelt zurück. Offenbar haben sie damit einen Nerv getroffen: Nach nicht einmal 48 Stunden gab es ihren Angaben zufolge bereits über tausend Stempel-Anfragen.

In der Regierung tobt Streit über den Gesetzesentwurf

Mehrere prominente jüdische Israelis haben den Gesetzesentwurf ebenfalls scharf kritisiert. Staatspräsident Reuven Rivlin, ein Parteifreund Netanyahus, sagte: “Judentum und Demokratie bilden unauflösbar miteinander verknüpft die beiden festen Fundamente unseres Staates. Wird eines entfernt, bricht das ganze Gebäude zusammen.”

Netanyahus Kabinettsmitglieder, Justizministerin Tzipi Livni und Finanzminister Yair Lapid, lehnen den Gesetzesentwurf ebenfalls bisher ab.

“Was sollen wir der Familie von Zidan Saif sagen?”, fragte Yair Lapid. Zidan Saif war der israelische Polizist, der kürzlich bei dem Versuch, die Attentäter auf eine Synagoge in Jerusalem zu stoppen, ums Leben kam. Saif war kein Jude, sondern arabischstämmig und Angehöriger der Minderheit der Drusen.

Hanin Majadli macht sich wenig Hoffnung darüber, dass der Facebook-Protest etwas ändern wird. “Es ist trauriger Sarkasmus. Wir wussten, dass wir Staatsbürger zweiter Klasse sind. Nun wird es offiziell per Gesetz. Und jetzt, wie weiter?”
Quellen: Hanin Majadli/SpiegelOnline vom 27.11.2014
Mit freundlicher Genehmigung von pravda-tv.com

Frau Merkel, wo bleibt Ihr Aufschrei und wo bleiben Ihre Sanktionen?

Weitere Artikel:
Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land
Israel finanzierte IS-Verbündete
Israelischer Geheimdienst: Mossad rekrutiert junge Agenten im Netz (Video)
Lösung ohne Israel: EU-Steuerzahler müssen 450 Millionen Euro für den Wiederaufbau von Gaza bezahlen
Israel: Elite-Einheit stellt sich gegen Regierung
Anti-Kriegs-Aktivist: “Israel eine US-Nuklearbasis im Nahen Osten”
Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)
Israel: Eskalation in Gaza (Videos)
Palästina: Übertriebene israelische Militäroperation geht weiter
U-Boot heimlich an Israel übergeben
ISIS: Welche Zielscheibe nach dem Irak? (Videos)
Israel nimmt immer mehr palästinensische Kinder in Einzelhaft
Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)
Israel hält palästinensische Steuergelder zurück, friert Konten ein
Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen
Israel schließt Botschaften weltweit in Folge von Diplomatenstreik
Mit vertuschten Beweisen zum Krieg gegen Syrien
USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien
False Flag: Türkei plant Krieg gegen Syrien – Nach Twitter auch Youtube gesperrt – Warnung vor Wahlmanipulation (Video)
Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert
USA sollen Verantwortung für ukrainische Regierung übernehmen – Russische Su-24 legt amerikanischen Zerstörer lahm
Zeitung: Frankreich setzte Bombenangriffe auf Syrien im letzten Moment aus
Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus
Der US-Kongress verabschiedet heimlich eine Waffenlieferung an Syrien und stört Friedensgespräche
Russland fordert UN angeblich auf, Saudi-Arabien auf Terrorliste zu setzen
Verfügt Saudi-Arabien über pakistanische Atombomben? (Video)
USA geben ihre kriegerische Stimmung gegen Syrien nicht auf – Lawrow spricht von Erpressung (Video)
Israel und Saudi Arabien sollen Krieg gegen Iran planen
Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien
Dunkle Seite der USA: Sterilisation zwecks Verkleinerung der Erdbevölkerung
Rebellen setzen in Syrien auch deutsche Raketen ein (Video)
Bombenanschläge in Wolgograd erfolgten nach saudischer Drohung mit Terroranschlägen in Russland (Videos)
Die USA haben den Afghanistankrieg aus eigenem Interesse begonnen und bestechen afghanische Medien
Anschlag in Boston: Schützt Obama saudischen Terroristen?
Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren
Das große Geld hinter dem Krieg – der militärisch-industrielle Komplex
Putin reist in den Iran: Die USA sind beunruhigt
Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen