Freitag, 12. Dezember 2014

change.org - Netzneutralität ist mein Herzensthema

Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org

 
Liebe Leser,
„Netzneutralität“ ist mein Herzensthema. Deshalb habe ich meine erste Petition auf Change.org gestartet. Doch warum gerade jetzt? 
Angela Merkel sprach sich vor wenigen Tagen auf einer Konferenz von Vodafone für das 2-Klassen-Internet aus. Die Bundesregierung legte am Tag darauf nach und präsentierte eine gemeinsame Position, wo Netzneutralität drauf, aber nicht drin steht.

Die Lobbyisten der Telekom-Konzerne haben also ganze Arbeit geleistet und die Bundesregierung auf ihre Seite geholt. Daher gibt es für mich keinen besseren Zeitpunkt, um der Bundeskanzlerin zu zeigen, dass wir das freie Internet behalten wollen.
Das Thema beschäftigt viele Menschen. „Netzneutralität“ klingt zwar sperrig, das Problem ist aber ganz einfach: Gegenwärtig werden Datenströme im Internet gleich gut oder gleich schlecht behandelt. Bis heute wird kein Anbieter bevorzugt. Große Telekommunikations-Konzerne würden das gern ändern. Durch Drosselkom-Tarife wollen sie die Verbraucherinnen und Verbraucher noch mehr als bisher zur Kasse bitten.

Das darf nicht sein: Wir fordern ein gleiches Netz für alle! 
Denn genau von dieser Grundidee des Internets rückt Frau Merkel gerade ab. Sie will sogenannte „Spezialdienste“ auf die Überholspur lassen, während alle anderen nur noch im Schneckentempo durch die Leitung kriechen. 
Viele Grüße,

Markus Beckedahl
 

Ergänzung 12.12.2014, 21:45 Uhr

Markus Beckedahl hat gerade ein Update zur Petition "#Netzneutralität sichern - Rettet das freie Internet! @RegSprecher", die Sie unterschriebnen haben, veröffentlicht.

Bereits 40.000 Menschen sind gegen ein Zwei-Klassen-Netz #Netzneutralität

12. Dez 2014 — Mehr als 40.000 Menschen haben in den vergangenen zwei Tagen meine Petition für Netzneutralität und gegen ein Zwei-Klassen-Netz mitgezeichnet. Dafür möchte ich Dir/Ihnen Danke... Weiterlesen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen