Samstag, 22. November 2014

Typisch deutsch - Hartz IV und zu grosse Wohnung - was tun?

Thema: Soziales Engagement

Zimmer in Wohnung durch Armutsbehörden gesperrt - Nutzen verboten

Unsanierte Platte in Löbau-Ost. Die Straßen sind nach Haydn und Mozart benannt.
Mittendrin Frau Wendler von der Wohnungsbaugesellschaft.
Ein resolute Frau mit Überblick. „Da habe ich zwei Wohnungen, da rechts noch eine und weiter links sind es drei Wohnungen.

Was sie beschreibt, sind Wohnungen von Hartz-IV-Empfängern, die auf sonderbare Art und Weise verkleinert wurden. So lebt Familie Ritter in einer Drei-Raumwohnung, benutzt aber nur zwei Zimmer. Freiwillig sogar.
Herr Volokov hat immerhin zwei Zimmer gemietet, wohnt aber in einer Vier-Raumwohnung. Adrian-Basil Mueller hat sich in Löbau umgesehen und das Rätsel um die leeren Zimmer gelöst.



Quelle: Spiegel.TV
DresdnerSozialwacht

Ganz toll werte Politiker: euer soziales Engagement, ebenso toll: eure Lösung!

Danke Klaus für den Link

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen