Mittwoch, 12. November 2014

Thüringen: Ist nur dann Demokratie wenn die CDU regiert?

Thema: Demokratie
DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN
Erfurt: 4.000 Teilnehmer bei Demonstration gegen Rot-Rot-Grün

In Erfurt haben am Sonntagabend 4.000 Menschen gegen die neue rot-rot-grüne Landesregierung demonstriert. Einige Rechtsextreme mischten sich unter die Demonstranten, auch eine linke Gegen-Demo marschierte auf. Die Polizei, die ohne Helme bewusst auf Deeskalation setzte, behielt die Lage unter Kontrolle.

Kann es sein, dass nicht die "die Linke" die Nachfolgepartei der SED ist sondern die CDU?
Anscheinend meinen die von der CDU einen Anspruch auf eine Dauerbesetzung der Landesregierung zu haben, genau wie es die von der SED zu Zeiten der DDR hatten.

Jetzt nach der Wahl, wo die CDU bisher 24 Jahre lang ununterbrochen die Landesregierung in Thüringen inne hatte und nach Koalitionsverhandlungen zwischen der Linken, der SPD und den Grünen in die Opposition müsste, werden alle rhetorischen Waffen in Stellung gebracht, um das noch abzuwenden.

Zuerst meinte der "Friedens-Gauck" seinen Senf dabeitun zu müssen und seine Ratschläge ungefragt zu äußern, dann sieht auch noch die Kanzlerin IHRE Europapolitik gefährdet:

Merkel gegen Ramelow:
Linker Ministerpräsident gefährdet Europa-Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich überraschend deutlich gegen die Wahl von Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten in Thüringen geäußert. Ein Mann von der Links-Partei an der Spitze eines Bundeslandes sei geopolitisch, außenpolitisch und europapolitisch ein großes Problem für Deutschland.

Da muss man sich schon fragen: Was verstehen die eigentlich unter Demokratie?
Ist nur dann Demokratie wenn die CDU regiert?

Kommentare

Senfmütze sagt:
Diese Leute da, sind ganz offensichtlich nicht Angehörige der jüngeren Generationen. Sie wollen den Status Quo erhalten, nichts darf sich verändern. Demokratisch gewählte Parteien solleneinfach nicht mitregieren dürfen! Warum schaffen wir dann nicht gleich alle Parteien, außer der CDU ab! Viele Menschen in Thüringen kennen das Einparteiensystem noch und manche scheinen es sich jetzt, in Form der absoluten CDU-Dominanz, zurück zu wünschen! Traurig für die jüngeren Menschen, die diese miefigen Volksparteien endlich los bekommen möchten!

Klaus Web sagt:
Dass es zu Rot-Rot-Grün kommen wird, ist vor allem der jahrelangen und skandalreichen Misswirtschaft der CDU in Thüringen geschuldet. Man muss nur mal nach “CDU Thüringen Skandal” googeln (Gern auch alternative Suchmaschinen) und bekommt Lektüre für ein Wochenende.
Dieser Herr der Lichter, Clarsen Ratz, scheint sich wohl unter einer Landesregierung, der die CDU gänzlich nicht mehr angehört, um seine Pöstchen zu sorgen. Man schaue sich sein XING-Profil an: per CDU-Turbo und Verwaltungs Akadmie Thüringen ging es als WiMi des Deutschen Bundestages steil bergauf bis in die EBIK – Europäisches Beratungs- und Immobilien-Kontor GmbH.
.. und dann lässt man halt ein paar tausend Lichtlein anzünden gegen die “roten Teufel” und zur eigenen Wohlgefälligkeit. S i m p e l , aber oft wirksam !

Tobby sagt:
Ja, so bekommt man dann auch mal Rentner und andere Scheintote noch einmal auf die Straße! Nur ist es leider so, dass die Nachfolgepartei der SED, ganz sich nicht die Linke ist, sondern eindeutig die CDU! Wo sind diese Leute montags, bei den Mahnwachen für den Frieden?!

Wolfberg sagt:
Mal im Ernst, der Ramlow soll ein schlechterer MP sein als irgend ein anderer der Deppen der letzten 20-30 Jahre? Glaub ich jetzt doch kaum.
Da hat das Gauck wieder was losgetreten, Mannomann.
Leute, geht nach hause, guckt Fußball oder die Supernanny oder was ihm immer getan habt, als es wegen WICHTIGEN Dingen zu demonstrieren galt. Etwa dem ESM Rettungsschirm oder TTIP. Da seid ihr alle zuhause geblieben, jetzt haltet bei so ner Bagatelle den Rand.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen