Freitag, 7. November 2014

Stoppt die Medienhetze gegen Eisenbahner!

Thema: Medienhetze
Stoppt die Medienhetze gegen Eisenbahner!
Max Uthoff: Durchhalten, ihr seit die letzten dieser Art


Veröffentlicht am 05.11.2014
November 2014: Ein ganz persönliches Statement für die Kunden der Eisenbahn bezüglich der derzeitigen Situation der Eisenbahner im "System Schiene". Bedenken Sie immer: Wir wollen keinen Krieg mit Ihnen oder unserem Arbeitgeber, der Großteil von uns macht seinen Job bei seinem Arbeitgeber mit Leib und Seele, dennoch läuft derzeit vieles schief! Max Uthoff dazu: Durchhalten, ihr seit die letzten dieser Art
Quelle: TFAusbildung: http://x2t.com/330628

Heute verlinke ich einmal gerne auf den "Spiegel"
Bahn-Streik: Ein Dank an die Lokführer
Eine Kolumne von Jakob Augstein
Wenn Manager "Personal abbauen", nehmen wir es hin. Wenn die Abhängigen für ihre Interessen kämpfen, herrscht Empörung. Der Bahnstreik ist kein Skandal - sondern ein Geschenk. Er erinnert uns an die Macht der Arbeitnehmer.
Lesen Sie den ganzen Beitrag hier

Ergänzung 07.11.2014, 11:45 Uhr
Streit mit der Bahn: Arbeitsgericht lässt GDL weiter streiken | tagesschau.de
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-gericht-107.html

Gericht weist Klage von Deutscher Bahn gegen Lokführer-Streik ab
Das Arbeitsgericht Frankfurt hat die Klage der Deutschen Bahn gegen den Streik der Lokomotivführer-Gewerkschaft (GdL) abgewiesen. Zuvor war ein Vergleich zwischen den Konfliktparteien gescheitert.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/06/bahn-streik-arbeitsgericht-frankfurt-schlaegt-vergleich-vor/

Gejagt: Medien veröffentlichen Wohnhaus und Telefon-Nummer von Weselsky
Die Bild-Zeitung fordert die Leser auf, dem Gewerkschaftsführer die Meinung zu „geigen“ und veröffentlicht seine Büro-Telefonnummer. Der Focus bringt ein Foto vom Wohnhaus Weselskys und vom Klingelschild, auf dem steht: „Fam. Weselsky“. Es muss diesen Medien ziemlich schlecht gehen, wenn sie zu solchen Mitteln greifen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/06/gejagt-medien-veroeffentlichen-wohnhaus-und-telefon-nummer-von-weselsky/

Danke Klaus für die Links

Kommentare :

  1. Hallo Gerd, hallo Lesende,

    der Herr Augstein war ja schon immer ein Journalist, der versucht hat Journalismus so zu betreiben, wie es der Leser erwartet, eigene Meinung vertretend und nicht dem Einheitsbrei folgend.
    Für mich ist aber interessant, wie sich aber so langsam die Medienlandschaft der Realität zuwendet.
    Trotzdem hat die Meinungsmache funktioniert und die Menschen merken gar nicht,wie sie sich ihren eigenen Ast abschneiden.
    Ich bitte um Verständnis, wenn ich meinen Landsmann Weselsky aus Dresden bewundere.
    So sollte ein Gewerkschaftsfunktionär im Interesse seiner Mitglieder arbeiten.
    Schon alleine die Aufforderung in der Bildzeitung und die Schmutzkampagne im Focus müssten doch bei durchschnittlich gebildeten Menschen zum Boykott dieser Schmierblätter führen.
    Es werden aber immer noch genügend Menschen auf so einer Art Journalismus reinfallen.
    Aus Dummheit oder Desinteresse? Ich weiß es nicht.
    Gerade erklärt sich der Verlierer in Person von Weber DB als Sieger der gerichtlichen Entscheidung.
    Die GdL komme nun wieder an den Verhandlungstisch.
    Für wie blöd hält Weber den großen Teil der nachdenkenden Menschen eigentlich?

    Mit freundlichen Grüßen

    Ralf Nietzschmann

    AntwortenLöschen
  2. RD und ZDF mitmachen, beeinflusst die Meinung der Unwissenden natürlich und ist auch so von den Neoliberalen Kräften geplant.

    Dabei vergisst das Volk leider, dass Gewerkschaften die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und weitere Errungenschaften, durch Streiks in den 50ger Jahren erst erkämpft haben.

    Die Fakten und die hart erkämpfte heutige Rechtslage sprechen für die GdL und Lokführer. Zum Beispiel verdienen die Deutschen Lokführer im Europäischen Vergleich am zweit wenigsten in der EU.

    AntwortenLöschen
  3. Die Medien sind so weit von der Realität und vor Allem von ihrer Verfassungsmäßigen Aufgabe den Bürger unabhängig aufzuklären, wie nur möglich. Damit liegt die sogenannte 4. Säule unserer Demokratie brach!

    Einseitige, selektierte Meinungsmache, Lügen und bezahlte Propaganda und sogar von Geheimdiensten und US thinktanks, oder der NATO vorgelegte Texte bestimmen den Alltag. Regelrechte Volksverdummung und Beleidigung derer, die noch Denken und Hinterfragen...

    Das Buch Gekaufte Journalisten beschreibt dies Alles, mit belegten Quellen ganz eindeutig.
    Auf oberstem Platz der Amazon Bestseller, wird Gekaufte Journalisten aber vehement von der Presse totgeschwiegen. Warum wohl?


    AntwortenLöschen