Dienstag, 25. November 2014

Der grosse Crash kommt, aber wann?

Thema: Systemcrash

MMnews schreibt dazu am 15.11.2014:
"Der Crash ist die Lösung" - so heisst ein derzeit von den Medien stark beworbenes Buch. Die beiden Autoren werden gerade von Redaktion zu Redaktion weitergereicht. Das ist kein Zufall, denn der Crash des Finanzsystems und der Staaten ist tatsächlich die Lösung für unsere Probleme in Wirtschaft und Politik. Diejenigen, die einen Systemwechsel möchten, lassen diese Lösung gerade medial wirksam propagieren.

der Dollar - und sein Nachfolger?
Dass der Dollar als Weltwährung ausgedient hat ist ein offenes Geheimnis.
Das haben die US-Oligarchen schon seit Monaten erkannt und deshalb schlagen sie wie Ertrinkende um sich.
Ihre unermessliche Gier nach Geld, Macht, Gas, Öl und sonstigen Rohstoffen hat sie dahin gebracht.
In ihrem Größenwahn haben sie den Putsch in der Ukraine finanziert und gesteuert, um im ersten Schritt an deren Rohstoffe zu kommen und gleichzeitig einen voll ausgebauten Militärhafen auf der Krim ganz nebenbei übernehmen zu können.
Das ist ja wohl voll daneben gegangen!

Im zweiten Schritt wollten sie die russischen Rohstoff-Quellen und dann die Chinesischen ins Visier nehmen. In ihrer Überheblichkeit sprechen sie offen darüber.
Das hat das Fass aber schließlich zum Überlaufen gebracht.
Dazu hat das Abschneiden der russischen Wirtschaft vom Westen durch die Sanktionen der EU die BRICS-Länder nur mehr zusammen gebracht. Russland und China handeln schon in Rubel und Renmimbi.

Setzt London auf den chinesischen Renminbi gegen den US-Dollar?
F. William Engdahl
Als erstes Land der westlichen Welt wird Großbritannien Anleihen in der chinesischen Währung Renminbi ausgeben. Das Finanzministerium ermächtigte die Großbanken HSBC, Standards Chartered und die staatliche Bank of China, die Ausgabe zu übernehmen. Dieser scheinbar harmlose technische Schritt hat enorme geopolitische Auswirkungen für die Zukunft des US-Dollars als führende Reservewährung der Welt.
Quelle: Kopp-ONLINE

Russland: Abkehr vom US-Dollar
Seit geraumer Zeit forciert die russische Regierung eine radikale monetäre Wende.
Bereits vor Beginn des Konflikts in der Ukraine schossen immer wieder Gerüchte und Andeutungen ins Kraut, nach denen die BRICS-Staaten und vor allem die Mitgliedsländer der Eurasischen Union und der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, allen voran China und Russland, eine Abkopplung vom US-Dollar vorbereiten würden.

Die Frage lautet also nicht:"Kommt der grosse Crash" sondern "Wann kommt der große Crash?"
Die Antwort: "Sobald im Westen der große islamische Terror ankommt, geht es los."

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen