Donnerstag, 18. September 2014

Gestörtes Verhältnis zu Russland: Deutschland gehört zu den Verlierern

Thema: Sanktionen

Der Schaden durch die Russland-Sanktionen wird für Deutschland immens sein. Bislang ergänzten sich beide Länder ideal – Russland als Energie- und Rohstofflieferant, Deutschland exportierte seine Industrieprodukte. Moskau kann seine Importe aus Deutschland bezahlen und kauft nicht viele andere Handelspartner auf Kredit. Die deutsche Wirtschaft hält die Sanktionen mittlerweile für einen Fehler. Viele Medien lechzen dagegen geradezu nach einem neuen Kalten Krieg.

Es wird immer gespenstischer, wie sich viele der einflussreichen deutschen Medien nach dem „Kalten Krieg“ zurückzusehnen scheinen. Da kann man den Kritikern der Sanktionspolitik gegenüber Russland aus dem eigenen Lager wieder vorwerfen, auf der Seite des Feindes zu sein, wie das schon seinerzeit der Fall war, als es noch die bösen Kommunisten und die Sowjetunion gab. Da benutzt jetzt selbst die Tagesschau der ARD kriminalrechtliche Begriffe wie „Strafe“, „bestrafen“ oder „Aussetzen auf Bewährung“, als würde die Bundesregierung über Russland zu Gericht sitzen. „Sanktionen“ sind handelspolitische Instrumente, „Strafen“ dagegen moralische Urteile. Im englischen Sprachraum gibt es solche Verirrung nicht. Dort hält man sich an den Begriff „Sanktion“. Auch in Frankreich heißt das „sanction“ und nicht etwa „peine“ (Strafe).

Die deutsche Medien-Arroganz drückt sich ebenso in Schlagzeilen wie diese des Spiegel aus: „Sanktionen gegen den Westen: Der Kreml schlägt zurück – und trifft sich selbst“. Dabei trifft sich Deutschland eher noch weit stärker selbst. Der russische Markt ist schon von der Bevölkerungszahl her einer der größten und zukunftsträchtigsten der Welt. Die Sanktionen des Westens werden China erlauben, längerfristig in das Vakuum einzusteigen, das sich da wegen der westlichen Sanktionen auftut. Das gilt für Energieimporte aus Russland, aber auch für Exporte dorthin, vor allem von Maschinen und Kraftfahrzeugen, wo China zunehmend geklaute westliche und besonders deutsche Technologie anbieten kann und das zu wesentlich günstigeren Preisen als Deutschland. Dabei schaden die Sanktionen Deutschland umso mehr, als gleichzeitig die Exportmärkte in den Eurokrisenländern schlapp gemacht haben.

Der Schaden für Deutschland wird längerfristig eintreten und immens sein, nicht zuletzt, weil sich Russland als Energie- und Rohstofflieferant und Deutschland mit seinen Industrieprodukten bisher ideal ergänzen (Abb. 18476). Russland kann seine Importe aus Deutschland bezahlen und muss nicht wie viele andere deutsche Handelspartner auf Kredit kaufen, und russisches Erdgas ist umweltpolitisch ein idealer Energieträger. Wegen dieser Struktur gehen durch Importe aus Russland – anders als bei denen aus den meisten übrigen Handelspartnern – bei uns kaum Arbeitsplätze verloren – im Ergebnis eine sehr positive Beschäftigungsbilanz. Diese Vorteile neiden uns unsere westlichen Partner schon seit langer Zeit und haben uns umso mehr gedrängt, nun diese Vorteile zu riskieren.

Inzwischen hält die nach Russland exportierende deutsche Wirtschaft die Sanktionen für einen Fehler. Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, warnt vor dem Beginn einer gefährlichen Sanktionsspirale. Die Wirtschaftssanktionen hätten bislang keinen Fortschritt in der Ukraine-Krise gebracht. Und wörtlich: „Wir schaden uns also zunehmend selbst, ohne die erhoffte politische Wirkung zu erzielen“.

Arrogant kommt dagegen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel daher. Er sieht primär den Schaden auf der russischen Seite und erklärt dementsprechend in der Bild-Zeitung: „Die wirtschaftliche Lage Russlands ist schon heute alles andere als gut“.

Zudem geht der deutsche und gesamte westliche Schaden weit über den Wirtschaftsbereich hinaus. Denn in kaum einem der großen internationalen Konflikte, wie im Nordirak und Syrien und natürlich der Ukraine, wird sich eine Lösung ohne Russland finden lassen. Wie dumm muss man eigentlich sein, um das nicht zu begreifen.


Mit freundlicher Genehmigung von DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN


Kommentare

Ekkehardt Fritz Beyer sagt:
„Die deutsche Wirtschaft hält die Sanktionen ´mittlerweile` für einen Fehler.“
Sollte dieser Satz v. der Dr. B-Kanzlerin kommen, ist er genauso falsch, wie fast alles was sie angeblich bisher „zum Wohle des Volkes“ tat!
Nicht nur norddeutschen Firmen warnten schon im März d. J. vor Russland-Sanktionen mit den inzwischen eingetretenen Folgen. http://www.ndr.de/nachrichten/Mittelstand-fuerchtet-Russland-Sanktionen,russland503.html Doch die Dr. Merkel macht scheinbar fast ausschließlich nur was „sie“ will und duldet andere Meinungen nur höchst ungern!? http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-tut-mir-leid-frau-merkel-duldete-keine-andere-meinung/9270470-3.html
Das Ergebnis kennen wir nun! Ist es nicht an der Zeit?
http://tv-orange.de/2014/09/erhebe-dich/

Adlerauge sagt:
In der “BRD” dürfen amerikanische Überwachungsdienst direkt auf die Netze der Deutschen Telekom zugreifen und “jedes Gerät sichtbar machen”. (Frau Merkel hatte es wohl wieder aus der Presse erfahren…).
In Amerika geht man bereits neue Wege, um sich von dem Zugriff der Überwachungssysteme zu schützen. Frau Merkel sollte sich sofort zum Seminar anmelden.
“U.S.-Bibliotheken installieren TOR, HTTPS Everywhere, Disconnect.me, Ad-Block Plus, Privacy Badge”:
https://www.radio-utopie.de/2014/09/16/u-s-bibliotheken-installieren-tor-https-everywhere-disconnect-me-ad-block-plus-privacy-badge/

Adlerauge sagt:
Aber es ist auch gut, wenn “Lösungen” angeboten werden:
http://www.golem.de/news/spy-files-4-wikileaks-veroeffentlicht-spionagesoftware-von-finfisher-1409-109250.html

Merkel muss zurück treten - die CDU ist außer Kontrolle sagt:
Merkel muss zurücktreten dies Frau zerstört Deutschland.
Diese Frau ist untragbar geworden, wer konservativ denkt kann in der CDU nicht mehr bleiben!
Die CDU ist von konservativ auf sozialistisch umgeschwenkt, Unsummen werden von dieser Regeirung mit unserem Steuergeld in die EU gepumpt, in eine Ukraine inder scheinbar Ganoven die Macht inne haben!
Deutschland der Zahlmeister von maroden Staaten, derwweil werden versteckte Steuerhöhiungen wie Maut und massive Grundsteuererhöhungen vorbereitet!
500 Millionen wurden beim letzten Besuch als “Geschenk” der Ukraine mit unserem Steuergeld der Ukraine überreicht – ohne Verwendungskontrolle.
Dies kommt einer Beraubung von Steuermittel gleich.
Die Sanktionen gegen Russland sind das dümmste was ich bis jetzt in meinen Leben erlebt habe.

Gaius Julius sagt:
Merkel denkt nicht daran zurückzutreten, vielmehr wird sie weiterhin eine Politik der Zerstörung Deutschlands fortführen und vor Gott Obama auf die Knie fallen. Alles zum Schaden der Deutschen, ihren Amtseid kehrt sie damit in das genaue Gegenteil um. Vielleicht sollten Kanzler folgenden Amtseid schwören, bei Bedarf kann man dann auch “So wahr mir Gott helfe” weglassen.
Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wehe des deutschen Volkes widmen, seinen Schaden mehren, Nutzen von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes missachten und unterminieren, meine Pflichten gewissenhaft vernachlässigen und Gerechtigkeit gegen jedermann nicht ausüben werde. So wahr mir Gott helfe.
Diese 7 unwesentlichen Änderungen zum Original spiegeln aber die Wirklichkeit wieder.

Merkel sagt:
” Deutschland gehört zu den Verlierern”
Nur diesmal hat die deusche Regierung Deutschland wirtschaftlich selbst “zerbombt”.

Gaius Julius sagt:
Es zeigt sich immer mehr, dass die Amerikatreue ein Fehler ist, denn Amerika macht alles um seine Macht zu festigen und zu stärken. Dazu gehört auch, die guten Handelsbeziehungen zu Russland zu zerstören, um dann selbst als (Gas-)lieferanten einsteigen zu können. Auch der deutsche Export nach Russland ist Amerika ein Dorn im Auge.
Durch die dumme Politik Merkels und der EU hat Amerika sein Ziel erreicht, die Sanktionen schaden hauptsächlich Deutschland. Durch die dumme Europolitik Merkels hat auch die EU ihr Ziel erreicht Deutschland als Zahlmeister zu installieren und ansonsten aus einflussreichen Positionen innerhalb der EU herauszuhalten.
Deutschland wurde schon vor 100 Jahren systematisch zerstört. Eine aufstrebende, wirtschaftlich erfolgreiche Nation wurde in den Untergang getrieben.

Selbstdenker sagt:
“Wir schaden uns selbst”.
Zweifellos! Und diese Erkenntnis ist nun auch bei der FAZ angekommen.
Lügen, Manipulation, Kriegspropaganda und die verächtliche Einstellung zu den eigenen Lesern rächt sicht bitter. Nicht gleich, aber irgendwann. Nun ist es wohl so weit:
http://www.mmnews.de/index.php/politik/20560-faz-am-abgrund

Selbstdenker sagt:
Zur Ergänzung:
http://propagandaschau.wordpress.com/2014/09/15/zdf-dpa-und-deutsche-welle-blodsinn-verbreiten/

Till sagt:
Nicht nur zu Russland hat Deutschland ein gestörtes Verhältnis.
Das Schlimmste ist, zum eigenen Land hat Deutschland ein gestörtes Verhältnis.
Diese Dokumentation (man staune, dass die ARD den “Mut” aufgebracht hat) zeigt es:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Hausbesuch-vom-Amtsgericht-Die-neuen-S/Das-Erste/Video?documentId=23496396&bcastId=799280
Sehenswert, wurde gestern ausgestrahlt.
“Die neuen Siedler von Mannheim”


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen