Freitag, 26. September 2014

AVAAZ: Bevor die Honigbienen aussterben

Liebe Freundinnen und Freunde,



Weltweit sterben die Bienen aus und unsere gesamte Nahrungskette ist dadurch in Gefahr. Wissenschaftler machen giftige Pestizide dafür verantwortlich -- nach einer riesigen Avaaz-Kampagne wurden diese in der EU verboten. In fünf Tagen könnten auch die USA ein Verbot erlassen und andere Regierungen auf der Welt zum Mitmachen anregen. Dies ist unsere Chance, die Bienen vor dem Aussterben zu retten. Unterzeichnen und verbreiten Sie jetzt diesen dringenden Aufruf:

unterzeichnen
still und leise sterben Milliarden von Bienen und unsere gesamte Nahrungskette ist dadurch in Gefahr. Bienen machen nicht nur Honig -- sie sind unzählige, fleißige Arbeiter, die 75% unserer Pflanzen bestäuben. Doch in fünf Tagen könnten die USA ein Verbot der giftigen Pestizide anstreben, die unsere Bienen töten.

Wir wissen, dass wir ein Verbot erwirken können -- nach einer riesigen Avaaz-Kampagne hat die EU letztes Jahr diese Gruppe von Giften verboten, die zahlreiche Wissenschaftler für das Bienensterben verantwortlich machen. Momentan betreiben Chemiekonzerne hartnäckige Lobbyarbeit, um die US-Behörden davon abzuhalten. Doch Insider sagen, dass ein Aufschrei aus der Bevölkerung den Ausschlag für ein Verbot geben könnte. Sorgen wir dafür! Wenn die USA handeln, wird das auch in anderen Teilen der Welt Wirkung zeigen.

Die Zeit ist knapp -- die Arbeitsgruppe des Weißen Hauses zum Thema Bienen unterbreitet am Dienstag ihre Vorschläge. Hier geht es nicht nur darum, die Bienen zu retten, sondern auch uns selbst. Unterzeichnen Sie jetzt die dringende Petition -- sorgen wir für einen tierischen Lärm, damit die USA diese tödlichen Chemikalien verbieten, bevor die Honigbienen aussterben:

https://secure.avaaz.org/de/save_the_bees_us_pet_loc/?baLosfb&v=47020

Bienen sind lebenswichtig: Sie bestäuben Jahr für Jahr unsere Pflanzen und Feldfrüchte, was einem geschätzen Wert von 40 Milliarden Dollar entspricht. Wenn wir das Überleben der Bestäuber nicht sofort sichern, könnten viele beliebte Obst-, Gemüse- und Nusssorten aus unseren Regalen verschwinden und unserer Lebensmittelversorgung wegfallen.

In den letzten Jahren hat es einen starken Bienenschwund gegeben -- einige Arten sind bereits ausgestorben und in Kalifornien -- wo in den USA am meisten Lebensmittel hergestellt werden -- verlieren Imker jedes Jahr ein Drittel ihrer Bienenbestände. Wissenschaftler haben händeringend nach Erklärungen gesucht. Während einige Studien, oftmals die, die von den Chemiekonzernen finanziert werden, zahlreiche Faktoren wie zum Beispiel Krankheiten, Lebensraumverluste und toxische Chemikalien verantwortlich machen, haben starke unabhängige Studien gezeigt, dass neonicotinoide Pestizide die Ursache dafür sind.

Das Verbot in der EU wurde durch die alarmierende Beweislage und die wirksame Kampagnenarbeit von Avaaz und Partnerorganisationen erwirkt. Die Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten (EPA) muss auf Anweisung des US-Kongresses Giftstoffe regulieren. Doch unter dem Einfluss großer Chemiekonzerne ist das Gesetz jahrelang umgangen worden. Nun könnte die Arbeitsgruppe für Bestäubergesundheit des Weißen Hauses die Umweltschutzbehörde dazu zwingen, die Registrierung der Pestizide zu widerrufen, damit sie nicht in den USA verkauft werden können. Dies ist unsere Chance!

Die Arbeitsgruppe wird in fünf Tagen Bericht erstatten. 2,5 Millionen von uns aus aller Welt haben sich dieser Kampagne bereits angeschlossen. Bauen wir jetzt zur Rettung der Bienen eine Petition mit 3 Millionen Unterschriften auf -- mehr als je zuvor. Wenn wir die Petition mit einer durchdachten Advocacy-Strategie und unter Einbindung der Presse überreichen, dann können wir diesen “Hinterzimmer- Deal” stoppen, von dem nur große Konzerne profitieren. Unterzeichnen Sie jetzt die dringende Petition:

https://secure.avaaz.org/de/save_the_bees_us_pet_loc/?baLosfb&v=47020

Wir können unsere empfindliche Nahrungskette nicht mehr den Chemiekonzernen und den Regulierungsbehörden überlassen, deren Gunst sie sich erkaufen. Ein Verbot dieser Pestizide würde auf der Welt für mehr Sicherheit sorgen: sowohl für uns, als auch für andere Lebewesen, die uns am Herzen liegen und von denen wir abhängig sind.

Voller Hoffnung,

Terra, Alex, Alice, Ari, Nick, Laila, Marigona, Ricken und das gesamte Avaaz-Team
WEITERE INFORMATIONEN:
 
USA: Obama-Regierung will massenhaftes Bienensterben stoppen (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bienensterben-us-regierung-will-massensterben-stoppen-a-976...

Milliardenschaden erwartet: USA nehmen Bienensterben ernst (N-TV)
http://www.n-tv.de/wirtschaft/USA-nehmen-Bienensterben-ernst-article13067281.html
Bekämpfung von Insekten mit Neonicotinoiden (Süddeutsche Zeitung)
http://www.sueddeutsche.de/wissen/moderne-pestizide-gift-fuer-bienen-und-voegel-1.2038034

Hohe Kosten, Aufwiegen des Nutzens von Neonicotinoiden in der Landwirtschaft (Center for Food Safety) (Englisch)
http://issuu.com/centerforfoodsafety/docs/neonic_efficacy_digital/1?e=9942666/7206999

Memorandum des Präsidenten - Eine nationale Strategie zur Gesundheitsförderung von Honigbienen und anderen Bestäubern (Das Weiße Haus) (Englisch)
http://www.whitehouse.gov/the-press-office/2014/06/20/presidential-memorandum-creating-federal-strategy-promote-health-honey-b

Der teure Lobby-Krieg über Amerikas sterbende Honigbienen (National Journal) (Englisch)
http://www.nationaljournal.com/energy/the-costly-lobbying-war-over-america-s-dying-honeybees-20140701

Bienen im freien Fall. Studie zeigt starken Rückgang in den USA (The Guardian( (Englisch)
http://www.guardian.co.uk/environment/2011/jan/03/bumblebees-study-us-decline?INTCMP=SRCH

Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk!
Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden: Spendensiejetzt


Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 38 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen