Freitag, 22. August 2014

Es wird immer absurder - "Russland hat Ebola zur Waffe gemacht"

titelt "DIE WELT" am 21.08.2014
und schreibt:
Politik, Biologische Kriegsführung

Schon zu Sowjetzeiten legte Moskau ein geheimes Biowaffen-Programm auf – entgegen aller weltweiten Absprachen und Verträge. Es gelang, das Ebola-Virus waffenfähig zu machen – und noch gefährlicher.

Doch stimmt das wirklich?
Gibt es Labore für biologische Kampfstoffe nur in Russland, wie uns "DIE WELT" weissmachen will?

Sehen Sie dies Video und urteilen Sie selber:
Ebola Viren ein Produkt aus dem Netzwerk des Pentagon!


Veröffentlicht am 14.08.2014
Ebola – Ein gentechnischer Feldversuch des Pentagon?

Das heimliche Hauptquartier für den Kampf gegen Ebola steht im Pentagon. Das wird durch die Entstehung des angeblichen Wundermittels ZMapp deutlich.

Und täglich grüßt das Pentagon? Alle Jahre wieder pushen US-Gesundheitsbehörden mit Hilfe der WHO ein neues "Killervirus" in die Massenmedien. Vogelgrippe, Schweinegrippe und jetzt Ebola. Dieser kurze Film erklärt die Zusammenhänge, präsentiert die Hintermänner. Die Spur führt ins Pentagon, das die Ebola-Medikamente finanziert hat. Deren Ziel: Gene "zum Schweigen zu bringen", also abzuschalten.
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=rdsCque3-mI&list=UU7MX5SYoMduHLHmG6TUywHQ
Die Schaltzentrale für den Kampf gegen Ebola steht im Pentagon:
http://x2t.com/318572

Auch interessant sind folgende Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=nbsvJKzt83o&index=2&list=UU7MX5SYoMduHLHmG6TUywHQ

https://www.youtube.com/watch?v=PPL6eSJXnWk&index=3&list=UU7MX5SYoMduHLHmG6TUywHQ

https://www.youtube.com/watch?v=BJHkdLVCBFw&index=5&list=UU7MX5SYoMduHLHmG6TUywHQ

https://www.youtube.com/watch?v=y2mrhbIIrLw&index=7&list=UU7MX5SYoMduHLHmG6TUywHQ


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen