Donnerstag, 21. August 2014

AVAAZ: Desmond Tutu zu den Israelis: Befreit euch

Liebe Freundinnen und Freunde,

dies ist das erste Mal, dass ein Meinungsartikel an unsere Gemeinschaft gesendet wird, aber er ist von historischer Bedeutung.

Erzbischof Desmond Tutu hat gerade in einer israelischen Zeitung einen kraftvollen Appell an das Gewissen der Menschen veröffentlicht. In seinem Artikel schließt sich Nobelpreisträger und Anti-Apartheid-Legende Tutu den 1,7 Millionen von uns an, die Unternehmen zum Boykott und Kapitalabzug aus der israelischen Besetzung und Unterdrückung Palästinas aufrufen. In seinem Appell, der von Herzen kommt, fordert er die Israelis (von denen 87% die Bombardierung des Gazastreifens befürwortet haben) dazu auf, sich *selber* von diesem fürchterlichen Status quo zu befreien. Verpassen Sie es nicht, den Artikel zu lesen:

Hier ist sein Meinungsartikel.

Der Beitrag wurde exklusiv in einer israelischen Zeitung veröffentlicht, legitimiert jedoch auf eindrucksvolle Weise eine Position, die von einigen Regierungen nach wie vor als kontrovers eingestuft wird. Der Rest der Welt sollte den Artikel ebenfalls lesen und das kann nur geschehen, indem er verbreitet wird. Teilen wir ihn also weit und breit!

Diese Kampagne gewinnt an Fahrt. Russell Brand hat ein Video aufgenommen, in dem er unsere Kampagne unterstützt, und die Unternehmen auf die wir abzielen wenden sich allmählich ans Avaaz-Team und bitten um ein Treffen. Avaaz-Mitglieder im Vereinigten Königreich haben eine Kampagne gestartet, um Waffenverkäufe an Israel zu beenden, während die Regierung dort ihre bestehenden Regelungen überprüft. Erstaunlicherweise hat sogar die US-Regierung eine Lieferung von Hellfire-Raketen an Israel gestoppt!

Der Druck zeigt Wirkung und wir sollten nicht nachlassen! Wenn Sie es noch nicht getan haben, dann unterzeichnen Sie hier die Petition. Oder klicken Sie hier, um weiterhin Nachrichten an die Unternehmen zu senden, auf die unsere Kampagne abzielt. Sorgen wir dafür, dass sie nicht denken, sie könnten diese Sache einfach aussitzen. Falls es eine örtliche Kampagne gibt, die Sie starten könnten, um sicherzustellen, dass Ihre Stadt, Ihre Universität oder Ihre Gemeinde Investitionen in die Unterdrückung der Palästinenser zurückzieht, dann starten Sie hier Ihre eigene Kampagne.

Es ist großartig, dass unsere Gemeinschaft wieder einmal an der Seite von Erzbischof Tutu steht - einem der wahrhaftig großen Anführer der gewaltfreien Bewegung. Denn in einer Welt, die von Extremisten auseinander gerissen wird, die “die anderen” erfolgreich dämonisieren, kann gewaltfreie Stärke einen Wandel bewirken: Die Stärke, im Streben nach Gerechtigkeit standhaft und sogar hartnäckig zu sein, aber dennoch eine Liebe für alle Menschen zu zeigen -- jene Kraft, die sich der Angst und der Unwissenheit widersetzt, die uns allen im Weg steht. Eine Liebe, die erkennt, dass all unsere Schicksale und Freiheiten ineinander verflochten sind. Das ist die besondere Denkweise, die große Persönlichkeiten wie Gandhi und Tutu uns beigebracht haben und die unsere Gemeinschaft mit jeder einzelnen Kampagne zu verkörpern versucht.

Voller Hoffnung,

Ricken, Alex, Fadi, Jeremy, Ana Sofia, Ari und der Rest des Avaaz-Teams

PS - Bei dieser Kampagne geht es darum, die Bedingungen für anhaltenden Frieden zwischen Israel und Palästina und eine sichere Heimat für Juden und Palästinenser zu schaffen. Sowohl Antisemitismus als auch Rassismus gegenüber Palästinensern sind grotesk und sollten, ebenso wie alle Arten von Hass, bekämpft werden. Letztendlich sind es Extremisten auf beiden Seiten, die zusammen daran arbeiten, eine friedliche Zukunft zu gefährden. Unsere Aufgabe ist es, vernünftige Menschen von allen Seiten zusammenzubringen, um die nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um sowohl Israel als auch Palästina zu retten. Sollten Sie diese Kampagne für einseitig halten, dann können Sie sich hier die Antworten und Erklärungen des Avaaz-Teams durchlesen.

Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 38 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail. Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen