Mittwoch, 23. Juli 2014

keine Verschwörungstheorie: EU-Kommission will Färben von Ostereiern verbieten

Thema: EU-Kommission
- der Wahnsinn hat einen Namen: Brüssel

Neuester Vorschlag:
EU-Kommission will Färben von Ostereiern verbieten

Österreich und Deutschland lehnen Pläne der EU-Kommission ab, die biologische Landwirtschaft strenger zu kontrollieren. Den Plänen zufolge dürfen Bauern künftig nicht mehr zwischen biologischem und konventionellem Anbau wechseln. Agrarminister Schmidt fürchtet die Schließung von kleineren und mittleren Ökobetrieben.

Die EU-Kommission plant Änderungen am bestehenden Regelwerk für die Biolandwirtschaft. Sie will etwa die Ausnahmen abschaffen, die den Bauern den Wechsel zwischen biologischem und konventionellem Anbau erlauben. Österreich und Deutschland lehnen die Pläne ab.

Der deutsche Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) sagte am Montag, er halte solche strengen Regeln „nicht für praktikabel und nicht für notwendig“. Gewisse Ausnahmen sollten weiter bestehen, zitiert ihn die Kronen Zeitung.

Würden die Vorschläge der EU-Kommission in dieser Form umgesetzt, deute das „in manchen Bereichen auf eine Aufgabe von Ökobetrieben im mittleren und kleinen Bereich hin“, zitiert n-tv den CSU-Minister.

Auch Österreichs Agrarminister Andrä Rupprechter kritisiert die „überbürokratischen“ Bestimmungen der geplanten Regulierung. Wenn die EU-Verordnung tatsächlich umgesetzt würde, müssten viele Biobauern in Österreich aufhören.

„Wenn ich mir überlege, dass in Zukunft das Färben von Ostereiern nicht mehr möglich ist, dann ist das einfach absurd“, so der Minister am Montag. Nach den Brüsseler Plänen sollen Biobauern ihre Ostereier nicht mehr färben dürfen, da das Färben selbst nicht als biologisch gilt.

Mit freundlicher Genehmigung von DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN



» der Kommentar des Blogschreibers «

Wie war das nochmal, wieviel Euro bekommt so ein Kommissionsmitglied pro Monat? Man sollte tatsächlich einmal darüber nachdenken, zusätzlich zur Diätenkürzung die Prügelstrafe für solche sinnfreien Vorschläge einzuführen.

Kommentare

aha sagt: Die EU sucht sich wieder mal belangsloses um vom wichtigen abzulenken.
Pfui Teufel.

Irene Nelly sagt:
Ich kaufe,wenn überhaupt, Eier nur aus einem reinen Öko-Betrieb und warum diese nun nicht mehr gefärbt werden dürfen leuchtet mir erstmal nicht ein, zumal die verwendeten Farben wohl lebensmittelecht sind. Warum deswegen kleine Betriebe direkt schließen müßten, ist mir auch nicht klar, das kann ja wohl nicht allein vom Eier färben abhängen…

Alexandra Carstens sagt:
Naja das ist ja echt mal übertrieben. Einmal im Jahr zu Ostern bunte Eier und jeder kann doch selber entscheiden, ob er bunte Eier kaufen will oder nicht! Ausserdem färben viele Familien ihre Eier selber! Irgendwann wird uns wohl noch vorgeschrieben, wie lange der Vorgang des ein- u. ausatmens dauern darf. Die übertreiben es echt maßlos!

tafelgourmet sagt:
Ich bin der Unbeugsamen Meinung, dass in den Psychiatrien dieser Welt im Überwiegenden Maße die Falschen untergebracht sind!
Der Unterschied zwischen Psychiater und Patient: der eine hat die Schlüssel.
Blanche Bloor Schleppey
Psychiater sind Ärzte, die Leid mit Freud vertreiben wollen.
© Klaus Klages

Goebel sagt:
Wenn TTIP unterschrieben wird, haben wir gar nichts mehr zu lachen. Das muss verhindert werden! Unsere Politiker verraten und verkaufen uns! Ich habe eine Petition unterschrieben, um das zu verhindern, aber man muss mehr tun. KEIN Fracking in Deutschland und keine Privatisierung für Wasser. Unsere Grundrechte werden mit den Füssen getreten…
Und wenn’s nicht passt, dehnt, zerrt und verdreht die Politik unser Grundgesetz, bis es passt, ohne Rücksicht auf Verluste!!! Es ist schlimmer, als im ehemaligen Osten. Frau Merkel: STOPPEN SIE DIESEN WAHNSINN ENDLICH!!!
Wir brauchen das alles nicht…

Peter Müller sagt:
Es sind nicht die Farben der Ostereier, dahinter steckt das Kalkül nur noch Großbetriebe und Agrarkonzerne zu fördern. Das Ziel des bevorstehenden TTIP-Freihandelsabkommen ist es Gentechnik überall in der EU zu verbreiten und Konzerne brauchen nun mal große Flächen, für Genmonokultur oder Energiepflanzen. Kommt dann noch Fracking hinzu, können wir dann noch von Konzernen unsere verarbeiteten Lebensmittel und unser Wasser kaufen. Dann sind wir nur noch Systemsklaven.

1 Kommentar :

  1. Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Beinahe täglich hört man von neuen Verschwörungstheorien. In der Vergangenheit und auch aktuell gibt es eine ganze Reihe von Mythen, über welche sich viele Personen den Kopf zerbrechen. Die Linie zwischen Mythos und Wahrheit ist relativ schwer zu ziehen. Einige Theorien beruhen sicherlich auf der Angst der Menschen. Bei einem gewissen Anteil handelt es sich jedoch sicherlich um wahre Gegebenheiten, wobei man eine mediale Bestätigung jedoch niemals bekommen wird. Das Projekt HAARP, die Neue Weltordnung, Chemtrails die Mondlandung oder die ganzen Geheimgesellschaften (Bilderberger, Illuminaten) wären hierfür ideale Beispiele. Eines muss hierbei jedoch klar betont werden, dass Geheimnisse immer die Neugier der Menschen wecken!

    AntwortenLöschen