Dienstag, 29. Juli 2014

Berlin zweifelt erstmals an Kiew

Ukrainische Armee beschießt Absturzstelle

Thema: Ukraine

Erstmals äußert die Bundesregierung leise Kritik an der von ihr bisher bedingungslos unterstützten Regierung in Kiew: Nachdem die ukrainische Armee die Absturzstelle der MH17 massiv unter Beschuss genommen hat, sagte eine Sprecherin von Angela Merkel, dass die Regierung dies besser unterlassen sollte. Seit Sonntag ist es den OSZE-Mitarbeitern nicht gelungen, zur Absturzstelle zu gelangen. Die Beweissicherung an der Absturzstelle wird durch die anhaltenden Kämpfe immer schwieriger.

Die Bundesregierung hat die ukrainische Führung aufgefordert, die Bergung der Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine nicht durch neue Angriffe auf die Separatisten zu torpedieren. „Anhaltende Kämpfe sind nicht hilfreich, gefährden die Sicherheit der Experten vor Ort und erschweren ihre Arbeit“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Montag in Berlin.

Die pro-russischen Separatisten werfen der Ukraine den Abschuss der MH17 vor. Sie sehen sich als Opfer einer von Kiew gesteuerten Kampagne. (Foto: dpa)
„Hier ist auch die Regierung in Kiew gefragt, sich beim Vorgehen gegen die Separatisten zurückzuhalten.“ In den vergangenen Tagen hatte die ukrainische Armee die Absturzstelle der MH17 massiv unter Beschuss genommen. Zugleich kritisierte Wirtz, dass es keine Anzeichen gebe, dass die Separatisten die Bergung der Leichen der mutmaßlich abgeschossenen Maschine der Malaysia Airlines unterstützten. „Auch der Kreml scheint weiter wenig Interesse an der Aufklärung zu haben.“ Russland fordert hingegen eine UNO-Mission zur Aufklärung des Abschusses der MH-17, meldet der Deutschlandfunk.

Zudem gebe es erneut Berichte, dass russische Waffen über die Grenze an die prorussischen Separatisten in der Ukraine geliefert würden. Wegen anhaltender Kämpfe konnten sowohl am Sonntag als auch am Montag OSZE-Mitarbeiter nicht zur Absturzstelle der MH17 gelangen.

Mit freundlicher Genehmigung von DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN


Kommentare

Kestrel sagt:
“Die Beweissicherung an der Absturzstelle wird durch die anhaltenden Kämpfe immer schwieriger.” Das ist ja der eigentliche Zweck der Bombadierung. Und wo bleiben denn beschlagnahmten Funkgespräche zwischen MH17 und der Flugsicherung?
Chodorchowski wird hofiert und bekommt noch von einem zweifelhaften Gericht Recht für seinen miliardenschweren Raub am russischen Staat. Der deutsche Staat behandelt Steuerhinterzieher schlimmer als Kinderschänder.
Das sinkt doch alles zum Himmel!

Wolfgang Press sagt:
Warum beschiesst die ukrainische Armee die Abschußstelle? Das kann doch nur einen Grund haben, es soll den Ermittlern unmöglich gemacht werden Beweise zu sichern, Beweise welche Kiew belasten würden.

orga sagt:
Ich bin gespannt, ob der seriöse Wille überhaupt vorhanden ist, sich schließlich der Wahrheit zu beugen. Nach meinem Wissen fehlen immer noch die Daten der Amerikaner, die zur Beweis-Ermittlung herangezogen werden müssten..!
Ich habe mich gemäß Paul Craig Roberts vom “Institute for Political Economy” (USA) mit der sogenannten “Wolfowitz-Doctrine” beschäftigt und bin zu der Einsicht gekommen, dass die Amerikaner kein Interesse an einer ausreichenden Wahrheit haben, die sie echt belasten könnte und der Lügen überführen würde..!
Unsere Bundesregierung sollte m.E. der Ukraine mit seinen seltsamen Polit-Typen nicht ein besonderes Vertrauen mehr entgegen bringen ..!

Dagmar sagt:
“Nachdem die ukrainische Armee die Absturzstelle der MH17 massiv unter Beschuss genommen hat, sagte eine Sprecherin von Angela Merkel, dass die Regierung dies besser unterlassen sollte.”
DAS ist die ganze Reaktion? Und Mutti geht weiter wandern. Verdammt noch einmal, es gibt (mal wieder) eine Krise, kann sich Merkel vielleicht einmal selber äußern? Und dann gleich auch noch Fragen in Richtung USA (Wo bleiben die Satellitenbilder?) und GB (Wann veröffentlicht ihr endlich die Auswertung der Black-Box?). Wir werden von allen Seiten mit Nebelkerzen beworfen. Ich bin es leid!!!

Tabea sagt:
Bevor man Russland gegenüber Forderungen stellt, sollte Amiland seine Satellitenaufnahmen veröffentlichen. Hier schreit mal wieder der Dieb – haltet den Dieb! Einfach jämmerlich und widerlich diese Russland-Hetze! Wer hat denn dieses kranke Fascho-System in Kiew installiert? Da hat doch “unsere Regierung” alles dafür getan, dass es in Europa wieder Killer gibt an der Macht! Widerlich!

Hella sagt:
„Hier ist auch die Regierung in Kiew gefragt, sich beim Vorgehen gegen die Separatisten zurückzuhalten.“
Das ist doch glatte Heuchelei, denn DIE WISSEN ja, was wirklich passsiert ist! Der Vorgang stinkt doch zum Himmel!
Das konnte man auch nur mit den relativ ahnungslosen Malaysiern machen, die sich bisher naiverweise noch auf Big Brother Amerika verließen.
Na, DAS dürfte nun auch vorbei sein!
Hella


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen