Montag, 2. Juni 2014

Le Pen warnt vor "Explosion der EU"

Thema: Merkels Sparpolitik

T-Online schreibt:

01.06.2014, 13:25 Uhr | t-online.de, AFP
Nach dem guten Abschneiden des rechtsextremen Front National bei den Europawahlen in Frankreich warnt Parteichefin Marine Le Pen Bundeskanzlerin Angela Merkel davor, ihre Sparpolitik fortzusetzen: "Wenn sie die Leiden nicht sieht, denen die übrigen europäischen Völker unterworfen sind, wird Deutschland sich verhasst machen“, sagte Le Pen im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Merkel verteidige eine Politik, die für Deutschland vorteilhaft sei, aber schädlich für alle anderen Länder, so Le Pen. "Sie glaubt, man könne Politik machen gegen die Bevölkerungen.“ Das werde "zur Explosion der EU führen".

"Antidemokratisches Monster"

Sie könne allerdings Merkel nicht vorwerfen, dass sie einen starken Euro bewahren wolle. "Vorwürfe mache ich unseren eigenen Anführern, die unsere Interessen nicht vertreten. Ein starker Euro ruiniert unser Land.“

Die EU sei ein "antidemokratisches Monster“, sagte sie. Zugleich zeigte sie sich zuversichtlich, im Europäischen Parlament mit anderen EU-skeptischen Parteien eine Fraktion gründen zu können.

"Eine gewisse Bewunderung für Putin"

Ferner verteidigte Le Pen ihre Sympathien für Russland in der Ukraine-Krise: "Ich habe eine gewisse Bewunderung für Wladimir Putin, denn er lässt sich nicht von diesem oder jenem Land Entscheidungen aufzwingen.“ Er denke zuerst an das Interesse Russlands. "Insofern habe ich für Putin den gleichen Respekt wie für Frau Merkel.“

Die Partei Front National hatte bei den Europawahlen vor einer Woche einen Triumph eingefahren, der seitdem das Land spaltet. Mit einem Stimmenanteil von knapp 25 Prozent hat sie klar gewonnen und ist erstmals bei einer landesweiten Wahl zur stärksten Partei des Landes geworden.
Quelle: T-Online
Kommentare

otto-remagen
Warum sind ihre Ansichten rechts populistisch ? Sie hat recht !

EKSOM
Seit AGENDA 2010 erzählen und Merkel, Schröder und Co., dass es uns allen angeblich gut geht! "Die schöne Raute in der Hand der verlogenen Merkel."
Nur, leider geht es nur der Politikerkaste sehr gut, Ihren Schleimern gut und Ihren Finanziers noch besser. Sonderbarerweise glauben sogar alle kommunale Angestellte, unkündbare Beamte und taube-satte Gewerkschaftsmitglieder, dass es der Gesamtbevölkerung wirklich gut geht?! Die Bettler und Flaschensammler an der Ecke, die armen Rentner/Innen, die mit Ihren Minirenten nicht mehr auskommen, die Masse an Sklaven der Leiharbeiter, die für 5 € und weniger die Stunde arbeiten müssen und die Sozialhilfeempfänger/Innen will niemand bemerkt haben und gerne sehen!
Dann wundern sich diese opportunistischen und zum größten Teil korrupten Politikerkaste/n, wenn immer mehr Menschen links- oder rechtsradikale Wählen! Weiter so und ihr werdet alle bald euer dunkelrotes und oder braunes Wunder noch einmal erleben!
Wetten?!

countrygent
Was nutzt es, den Völtern die Hucke vollzulügen ?????? schafft doch einfach den ganzen Euro-Wahnsinn wieder ab...besser ist das.

Business1997
Jedes Jahr die erneut höchsten Steuereinnahmen !!! Im Gegenzug kein Geld für den Ausbau von Kitas, Schulen, Universitäten. Löcher im Haushalt, Verarmung immer mehr Kinder, Rentnerarmut. Selbt der Autobahnbau von Bremen nach Hamburg (A1, 76 km) wurde von privaten Investoren gebaut, weil der Staat trotz höchster Steuereinnahmen kein Geld hat. Bevor wir über die EU lamentieren, sollten wir mal innenpolitisch Ordnung schaffen. Wer braucht 16 Bundeländer? 16 Länderparlamente? Zusammenfassung Niedersachsen/Bremen, Berlin/Brandenburg, Schleswig-Holstein/Hamburg, Sachsen/Sachsen-Anhalt, wären wichtigere Themen. Einsparung an Länderparlamenten, an Politiker, parl. Staatssekretäre usw., bekämpfung der Kinder- u. Rentnerarmut, bessere Schuldbildung sind Themen die für Deutschland wichtiger wären als die EU.

countrygent
Was AfD und Le Pen machen ist einfach nur die Wahrheit laut zu sagen. sonst traut sich das ja keiner...


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen