Freitag, 30. Mai 2014

Neue ISS-Crew : Im Weltraum ist kein Platz für Politik

Thema: Start zur ISS

Auf die Journalistenfrage, ob die zugespitzten Beziehungen zwischen Europa, den USA und Russland angesichts der Ukraine-Krise eine Rolle beim Umgang miteinander spielen, standen die Besatzungsmitglieder auf und umarmten sich. „Im Weltraum gibt es keinen Platz für Politik“.

Die Trägerrakete Sojus-FG mit dem bemannten Raumschiff Sojus TMA-13M ist am Mittwoch zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet.
Die Rakete startete exakt nach dem berechneten Zeitplan.
 
 
Text und Bilder: RIA Novosti

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen