Montag, 19. Mai 2014

Change.org: Hebammen: Erster Schritt getan. Jetzt Abgeordnete treffen!

Liebe Leser,
ich möchte Euch als Erstes danken - so vieles ist in den letzten Monaten passiert dank der Hilfe von über 415.000 Zeichnerinnen und Zeichnern. Zuletzt habt Ihr unsere Protest-Fahrradtour ermöglicht und damit für Bewegung in ganz Deutschland gesorgt. DANKE!

Anfang Mai habe ich endlich in einem privaten Gespräch Gesundheitsminister Hermann Gröhe getroffen. Wir unterhielten uns über die Situation der Hebammen und ich schilderte die Sorgen und die Wut der Eltern. Er ist über den Protest im Bilde, doch ich hätte mir gewünscht, dass er auch die Petition annimmt. Ich habe einen politischen Entscheidungsträger für die Hebammenrettung getroffen und Ihr könnt das auch (mehr weiter unten).


Zeitgleich mit unserem Treffen wurde der ministerienübergreifende Arbeitsbericht zum Hebammenwesen herausgegeben. Gröhe hat darin erste Schritte zur Entspannung der Haftpflichtsituation in die Wege geleitet. Ein Vorschlag sieht vor, dass die Kassen einen Sicherstellungszuschlag bezahlen, damit auch freie, in Teilzeit arbeitende Hebammen die Versicherung bezahlen können. Im Spiegel könnt Ihr mehr lesen.

Leider reichen diese vagen Maßnahmen nicht aus und garantieren keineswegs die von uns geforderte Wahlfreiheit der Geburt. Ein Rettungsplan sieht anders aus! Deshalb machen wir eine weitere Aktion:

Am 26.6.2014 findet die Gesundheitsministerkonferenz in Hamburg statt, bei der sich die Gesundheitsminister der Länder mit Herrn Gröhe treffen. Derzeit ist nicht geklärt, ob überhaupt über die Hebammensituation gesprochen wird. Deshalb müssen WIR uns wieder bewegen. 


Wir wollen, dass jeder Teilnehmer der Konferenz über unsere Sorgen informiert ist. Triff deshalb Deinen Abgeordneten und erzähl ihm von der Notwendigkeit weiterer Maßnahmen zur Rettung der Hebammenbetreuung. Du kannst Freunde oder Bekannte mitnehmen, die Dir zur Seite stehen - es ist gar nicht schwer:


Die Elterninitiative Hebammenunterstützung.de koordiniert die Treffen und stellt Dir auch Infomaterial und eine Begleitung zur Seite, sofern Du eine brauchst. Jedes Treffen wird mit Foto auf der Webseite veröffentlicht und gezählt. So übt man heute Druck aus!

Ich wette, dass wir es schaffen, innerhalb der nächsten 5 Wochen 50 Abgeordnete zu treffen. Liebe Eltern, wir haben nur diese eine Chance!

Ich danke Euch und halte Euch auf dem Laufenden.
Liebe Grüße,
Eure Bianca

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen