Freitag, 30. Mai 2014

Anti-EU-Revolution und Ukraine-Krise bringen "Weltregierung" ins Wanken.

Thema:
Bilderberg - Meeting 2014 vom 29.05 – 01.06. in Kopenhagen, Marriott - Hotel


Verzweifelte Versuche der Eliten, die unipolare Welt zu retten

Das Bilderberg-Treffen 2014 findet inmitten eines Klimas der Panik unter vielen der 120 Globalisten statt, die an dem geheimen Treffen in Kopenhagen teilnehmen werden. Die Unnachgiebigkeit Russlands in der Ukraine-Krise und die über Europa hereinbrechende Anti-EU-Revolution stellen eine ernsthafte Gefahr für die unipolare Weltordnung dar, an deren Aufbau die Bilderberger-Gruppe seit über 60 Jahre arbeitet.


Grafik: pravdatvcom.wordpress.com
Insider bestätigen gegenüber Infowars, dass die ab Donnerstag im 5-Sterne-Hotel Marriott stattfindende Elite-Konferenz sich im Kern darum drehen wird, wie man das weltweite politische Erwachen verhindern kann, das von den Bilderbergern als Bedrohung ihrer langjährigen Agenda zur Macht-Zentralisierung in einem politischen Eine-Welt-Bund gesehen wird.

Ein Ziel das mit dem TTIP (Transatlantische Handels- und Investment-Partnerschaft) vorangetrieben werden soll, das ohne Zweifel ein zentraler Diskussionspunkt beim diesjährigen Treffen sein wird.

Das TTIP-Freihandelsabkommen stellt einen integralen Bestandteil des Versuchs der Bilderberger dar, die unipolare Welt durch das Kreieren eines „Welt-Unternehmens“ zu retten – zunächst im Rahmen einer Freihandelszone, die die Vereinigten Staaten mit Europa verbinden würde. Vergleichbar mit der Gründung der Europäischen Union als reine Freihandelszone, die letztlich in eine politische Föderation transformiert wurde, die unter vollkommener Missachtung von nationaler Souveränität und Demokratie mehr als 50 % der Gesetze und Bestimmungen in den Mitgliedsländern kontrolliert, ist das TTIP zur Erreichung des gleichen Ziels entworfen worden – nur eine Nummer größer.

Federführend bei dem Deal ist Obamas US-Handelsbeauftragter Michael Froman, ein Wallstreet-Insider und Mitglied der Bilderberg-Schwesterorganisation Council on Foreign Relations (CFR). Froman unterstützt zeitgleich den Aufbau eines weiteren Elements dieser globalen Staatsführung, die TPP (Trans-Pacific Partnership = transpazifische Partnerschaft), ein vergleichbares Projekt unter Einbeziehung asiatischer Staaten.

Davon ausgehend, dass die Bilderberg-Gruppe bereits im Jahr 1955 den Euro als Gemein-schaftswährung ausgeheckt hat (so prahlte Étienne Davignon in einem Interview in 2009 damit, wie sehr der Euro der Bilderberger ‚Geistes Kind‘ war), haben die Wahlergebnisse der Europawahl unter den Bilderbergern mit Sicherheit den höchstmöglichen Alarm-zustand ausgelöst, als sie fassungslos mit ansehen mussten, wie der von ihnen geplante EU-Superstaat als Ergebnis des Widerstandes von Populisten erodiert, der sich im Kern hauptsächlich auf die Ablehnung der Politik der unkontrollierten Zuwanderung stützt.

In Dänemark konzentriert sich die ganze Aufregung auf Morten Messerschmidt und die Dansk Folke Parti, die mit 27 % die Anzahl ihrer Parlamentsabgeordneten bei der Europawahl verdoppelt hat. Obwohl einige angesichts Messerschmidts nationalistischer Neigung argwöhnisch sind, spiegelt sein Erfolg doch einen nicht nur in Dänemark, sondern in ganz Europa vorhandenen, grundsätzlichen Groll gegen Immigration und Sozialstaat wider, Bedenken die die EU zur Verzweiflung treiben.

Derweil präsentiert sich Marine Le Pen in Frankreich mit ihrem Sieg bei der Europawahl – der als „Erdbeben“ im politischen Herzen Europas bezeichnet wird – als das Gesicht einer konservativen Bewegung, die damit droht „ein vereinigtes Europa zerschlagen“ zu wollen.

Die Wähler im Vereinigten Königreich haben mit dem Erfolg von Nigel Farage und der UKIP ebenfalls die ausgeprägte Ablehnung Gegenüber der EU und damit auch der Bilderberger zu Tage gefördert. Ein euroskeptischer Triumph, der von einigen als das „außergewöhnlichste“ Wahlergebnis seit 100 Jahren bezeichnet wird.

Neben dem TTIP und dem Desaster bei der Europawahl werden sich die Bilderberger einer Anzahl anderer Schlüsselprobleme annehmen, von denen die meisten sich um die fortgeführten Bemühungen um die Zentralisierung der wirtschaftlichen Macht in unter-schiedlichen Erscheinungsformen drehen werden. Eins davon wird eine direkt an die Vereinten Nationen zu entrichtende CO2-Steuer sein, die hauptsächlich den kleinen Mann treffen wird, da den großen Unternehmen spezielle „Verzichtserklärungen“ gewährt werden, die es ihnen auch weiterhin ermöglichen, die Umwelt zu verschmutzen.

Die weiter schwelende Ukraine-Krise und die Beziehungen zwischen Russland und der NATO werden ein weiterer Schwerpunkt von Bilderberg 2014 sein. Wladimir Putin wird von den Globalisten nun als derjenige angesehen, der Russland aus der Neuen Welt-ordnung verbannt hat, da er es – so US-Außenminister John Kerry – gewagt hat „das internationale System herauszufordern“.

Die Bilderberger werden auch über ihre Befürchtungen sprechen, dass Putin den Aufbau einer alternativen Weltordnung um die BRICS-Staaten herum plant – ein „multipolares“ System, das den US-Dollar als Weltreservewährung vernichten und die derzeitige US-EU-NATO-Machtachse erheblich verwässern würde.
Quelle: Paul Joseph Watson für PrisonPlanet.com/lqservicesblogwatch.wordpress.com vom 27.05.2014
Mit freundlicher Genehmigung von pravda.tv

Konferenz-Teilnehmer aus dem deutschsprachigem Raum:

DEU Achleitner, Paul M.
Aufsichtsratsvorsitzender, Deutsche Bank AG
DEU Ackermann, Josef Früherer CEO, Deutsche Bank AG
DEU Asmussen, Jörg, Staatssekretär für Arbeit und Soziales BRiD
DEU Döpfner, Mathias CEO, Axel Springer SE
DEU Enders, Thomas CEO, Airbus Group
DEU Röttgen, Norbert
Vorsitzender des auswärtigen Ausschusses
Deutscher Bundestag
AUT Bronner, Oscar
Herausgeber, Der STANDARD
Verlagsgesellschaft m.b.H.
AUT Scholten, Rudolf CEO,
Oesterreichische Kontrollbank AG
CHE Vasella, Daniel L.
Honorary Chairman, Novartis International
CHE Kudelski, André
Chairman and CEO, Kudelski Group

Weitere Artikel:
Bilderberger-Konferenz 2014: Elite will sich Ende Mai in Dänemark treffen (Videos)
Gefährliche Geheimnisse: Wie USA und EU den Freihandel planen (Video)
EU will Regierung der Vereinigten Staaten von Europa werden
Die Ukraine – in Schokolade oder bittere Pille? (Videos)


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen