Montag, 18. November 2013

Frankreich: Deutsche Mütter sollen arbeiten gehen

Thema: Zentralbanken

Der Chef der französischen Zentralbank Christian Noyer fordert, dass Deutschland mehr Kindergartenplätze schafft. Mehr junge Mütter sollten im Beruf bleiben und Geld verdienen, damit sie mehr konsumieren.

Der Chef der französischen Notenbank Christian Noyer will den Konsum in Deutschland ankurbeln. Dazu sollen mehr junge Mütter ihre Kinder in staatliche Einrichtungen stecken und Geld verdienen gehen. (Foto: dpa)

Im Streit über Deutschlands Exportlastigkeit kommen auch aus der EZB deutliche Reformappelle an die Bundesregierung. Der französische Notenbank-Chef Christian Noyer und EZB-Chefvolkswirt Peter Praet forderten entschlossene Schritte zur Stärkung der Inlandsnachfrage.

„Deutschland, sollte seine Wettbewerbsfähigkeit nicht schwächen“, sagte Praet der Süddeutschen Zeitung. „Aber für Deutschland ist es wichtig, mehr im Inland zu investieren.“ Dazu seien entsprechende Strukturreformen nötig.

Ähnlich äußerte sich Noyer, der in der FAZ für einen Ausbau des Dienstleistungssektors plädierte. „Mehr Kindergartenplätze könnten etwa dafür sorgen, dass mehr junge Mütter berufstätig bleiben, Einkommen beziehen und damit mehr konsumieren“, erläuterte der Franzose. Sinnvoll wäre auch eine Liberalisierung von reglementierten Berufen und Ladenöffnungszeiten.

Zur Bekämpfung möglicher Immobilienblasen in Deutschland empfahl Noyer dem Blatt zufolge, dass die Aufsichtsbehörden den Banken in gefährdeten Regionen zur Kreditverteuerung höhere Eigenkapitalvorgaben machen.

Im September erzielte die deutsche Wirtschaft einen Rekordüberschuss im Handel von 20,4 Milliarden Euro. Während Unternehmen und Bundesregierung die seit Jahren anhaltende Exportstärke verteidigen, kommt Kritik von Handelspartnern wie den USA. Sie argumentieren, dass damit Ungleichgewichte im internationalen Handel verstärkt würden.

Die EU-Kommission wird eine erweiterte Untersuchung der deutschen Export-Überschüsse durchführen. Kommt die EU zu dem Ergebnis, dass Deutschland Exzesse bei den Exporten veranstaltet, kann Brüssel eine Milliarden schwere Strafe verhängen (mehr hier).

In der Debatte um die jüngste Senkung des Leitzinses auf das Rekordtief von 0,25 Prozent traten die beiden Notenbanker energisch dem Eindruck entgegen, dass ein Riss durch den EZB-Rat gehe. „Wenn ich lese, dass es ein Nord- und ein Südlager gibt, so ist das völlig falsch“, sagte Noyer.

Die Zentralbanker bekräftigten zugleich, dass die EZB ihr Pulver noch nicht verschossen habe. „Es gibt keine ‚letzte Kugel‘“, so Praet. „Wenn man den Leitzins einmal bei null hat, dann muss man quantitative Maßnahmen ergreifen. Das muss aber kein Anleiheprogramm sein, das könnten auch Geldspritzen an die Banken sein. Aber an diesem Punkt sind wir nicht“

Mit freundlicher Genehmigung von DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN


Kommentare

» der Kommentar des Blogschreibers «
Was denkt dieser Mensch wohl wer er ist, dass er einem anderen Land Vorschriften machen darf?
Fühlt er sich jetzt, anstelle seines äusserst schwachen Präsidenten, als Hüter der “Grande Nation” mit schwindender Wirtschaftsleistung dazu berufen, jungen deutschen Müttern zu sagen, wie sie mit ihren Kindern umzugehen haben damit es der “Grande Nation” wirtschaftlich besser geht ?
Er nimmt immer absurdere Züge an, der verzweifelte Kampf um die Realisierung einer fixen Idee. Nämlich die Idee eine Wirtschafts- und Währungsunion aus Ländern, deren Wirtschaftsleistungen unterschiedlicher nicht sein könnten, die unterschiedliche Sprachen sprechen und die vollkommen unterschiedlichen Kulturbereichen angehören, zu errichten.

Warum wendet der Mann sich an deutsche Frauen und nicht an französische und europäische Banken?
Warum prangert er nicht die an, die Schuld an der ganzen Misere haben?
Warum traut er sich nicht die Banken,

  • die immer noch ihre Casinos betreiben,
  • die immer noch Geld einsetzen welches ihnen nicht gehört,
  • die immer noch bei Verlust die Steuerzahler haften lassen,
öffentlich und bei Namensnennung in die Schranken zu weisen?

Hat er etwa Angst um seinen Job wenn er das macht?


argus germanicus sagt:
Ein Notenbank-Chef, der nicht rechnen kann…
Das zu realisieren heißt ja wohl noch mehr unterbezahlte Arbeitsplätze in D. und noch mehr Exporte!
Der schwache Binnenmarkt ist der schwachen Kaufkraft geschuldet, diese wiederum einer für D. viel zu schwachen Währung, die insbesondere Frankreich uns aus reinem Machtkalkül aufgezwungen hat! Jetzt leide mal schön – “Grande Nation” ;)

So sieht es aus sagt:
Gier und Neid sind ein eingeschweißtes Zwillingspaar. Hatten unsere “befreundeten” Nachbarn nicht schon immer den Wunsch gehabt Deutschland kleinzukriegen?
Ist es nicht masochistisch in einem erzwungenen Verbund bleiben zu müssen mit dem Wissen, dass man nur als €uro schei***der Esel betrachtet wird?
Das ist es doch, nach dem die gesamte EU lechzt. Gier nach deutschem Geld, damit sie alle versorgt sind. Und Neid, weil Deutschland trotz aller erpressten Finanzen NOCH stabil ist.

Was denken die Franzosen wirklich über uns Deutsche?
http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2012/05/18/ein-franzose-lasst-die-maske-fallen/

http://www.pz-news.de/wirtschaft_artikel,-Export-Ueberschuss-weckt-Neid-_arid,452291.html

Jetzt ist es schon so weit, dass wir uns von jedem EU-Land sagen lassen müssen, was wir zu tun haben. War es Anfang letzten Jahrhunderts nicht auch so, oder irre ich mich da?

An Frau Merkel: So bald wie möglich raus aus der EU und dem Euro. Aber diese Dame hat ja die Fata Morgana Europa vor Augen, egal was aus Deutschland wird. Da wird hinter einer Fiktion her gehechelt, die den Tod aller europäischen Staaten bedeutet. Hauptsache darin standhaft bleiben!

Hätte beinahe vergessen, Frau Merkel ist ja Bilderbergerin und tritt demzufolge für die Neue Weltordnung ein. Da gibt es ja kein Deutschland mehr.

Neander Thaler sagt:
Wenn man das morgens liest, geht der Blutdruck hoch und der Magen krampft sich zusammen.

Seit wann mischen sich andere Nationen in unsere Gesellschaft bzw. Politik ein und warum schreitet niemand dagegen ein? Was faselt der Typ und was bildet der sich überhaupt ein? Das sollte sich mal ein deutscher Politiker in Richtung “Grand Nation” erlauben! Antwort kann man sich selbst geben: Mittlerweile spielen sich immer mehr Emporkömmlinge zu Herrschern auf, wir haben keine Bestimmung mehr über uns selbst und unsere Phantompolis in Berlin kann man eh in der Pfeife rauchen.

Ich komme mir als erwachsener Mensch mittlerweile immer mehr vor wie ein Kleinkind, das von Mama und Papa gemaßregelt wird. Der Unterschied ist nur der: Wir haben alle unsere eigenen Eltern und wir müssen uns von solchen selbsternannten Sonnenkönigen nicht sagen lassen, wie wir unser Privat- oder Berufsleben zu gestalten haben!!

Der Weg und die Richtung ist aber klar: Es ist gewollt, dass ein Mann seine Familie nicht mehr selbst ernähren kann. Die Frau/Mutter ist in den meisten Fällen gezwungen, arbeiten zu gehen, um den Lebensunterhalt mit zu bestreiten. Wenn ein Haus vorhanden ist, um die Schulden abzubezahlen, so wieso. Die Kinder kommen derweil in die Krippe, bekommen dort die richtige Gesinnung anerzogen, die Eltern haben keinen Einfluss mehr. Da das alles Geld kostet, Kita, Betreuung etc. dreht man sich wie im Hamsterrad. Arbeiten gehen, keine Zeit für die Kinder, kochen, wenn überhaupt oder Fastfood (sehr gesund!) dann die Glotze und fertig ins Bett und so geht das Tag ein Tag aus. Wenn die Ehe auseinander geht, steht die Frau meist mit den Kindern da, H4 und Abhängigkeit. Tolle Zukunft!

Mir fällt dazu eine Doku über die Navajo-Indianer ein: Die amerikanische Regierung hat in den 1930er Jahren diese (und nicht nur diese und die Vertreibung fing ja schon viel früher an) Indianer enteignet, da sie Selbstversorger waren – Schafe, Rinder, Pferde, Ackerbau. Man sollte meinen, dieses Land sei groß genug, um auch jenen Menschen ihren Raum zu lassen. Nein, die Regierung ging hin, vergaste die Schafe, die Pferde, verbot den Verkauf von selbst hergestellten Speisen (unter dem Deckmantel der mangelnden Hygiene), zerstörte ihre Kultur und zwang die Indianer, in die Supermärkte zu gehen und sich dort zu versorgen. Die weiteren Folgen sind bekannt… Abhängigkeit!
Fazit: Es gibt immer wieder Subjekte, die sich als Herrenmenschen aufspielen und glauben, anderen Menschen ihren Willen aufzwingen zu müssen. Nach 80 Jahren sind wir wieder so weit, nur geht es jetzt etwas subtiler.

Kann mir bitte jemand sagen, wie man das abstellen kann. Ich kann bald keine Nachrichten mehr lesen, weil es einen nur noch wütend macht.
“Überall, wo der weiße Mann die Erde berührt, ist sie wund.”

Rundregelsatz sagt:
Zitat: “Ich komme mir als erwachsener Mensch mittlerweile immer mehr vor wie ein Kleinkind, das von Mama und Papa gemaßregelt wird.”

“Helikopter-”Eltern sind schlecht für die Kinder, aber der Staat tu´s. Die FSK gibt es um Kindern den Anblick von Dingen zu ersparen die ihrer Entwicklung nicht förderlich wären, aber Schockfotos auf Zigarettenschachteln wird es bald geben. Der Leitzins der EZB soll so niedrig sein um die Wirtschaft anzukurbeln, aber das Geld kommt dort nie an. Griechenland & Co sollen sparen um ihre Schulden abzubauen, aber sie sind gestiegen.

Das Schlimme dabei; durch finanziellen Druck wird man “gezwungen” mitzumachen (Gut, ein Einsiedler wäre hier klar im Vorteil, aber wer will das schon). Das SCHLIMMSTE dabei: WIR BEZAHLEN DIESE GANZE SCH….E!

Was ich dagegen tue? Einem Bauern in irgendeinem Land ein ausreichendes Einkommen zu ermöglichen weil ich 100 gr. Kaffee für 12,00 € kaufe, dass kann ich nicht. Aber ich kann 2 Straßen weiter laufen. Nicht zu einer international agierenden “Marken-” Tankstelle gehen, sondern zum Kiosk. Support your local dealer und entdecke Dich selbst.

SpatzVom Dach sagt:
@Neander
denk mal an den Film “das letzte Einhorn”, dort wurden alle Einhörner vom dunklen Herrscher (Taurus) ins Meer getrieben ……….bis das letzte Einhorn in der allerletzten Sekunde erkannte, dass man den Spieß auch umdrehen kann.

Ich denke dass es mit der Erde ein altes Alien -Thema gibt
(spätestens seit den alten Ägyptern, deshalb auch der Obelisken-Pyramiden-Wahn der Elite seit hunderten von Jahren) und sich die Erdbewohner ursprünglich von verschiedenen Planeten hier angesiedelt haben ( Der Kleine Prinz, StarWars usw.…)

Und den Obelisken-Anbetern vom Planeten X ging es eben schon immer um die Vorherrschaft auf der Erde – durch Gewalt, Macht und Wissensvorsprung.
Das ist allerdings seitens einer echten geistigen Entwicklung richtig lächerlich, kindisch, bzw. narzisstisch krank.

Eigentlich können die einem sehr sehr leid tun, den das sind verwirkte Leben.
Denn die übersehen dass die Menschheit aus demselben Universum stammt und wie Archäologie und Quantenphysik beweisen, ist im Universum ALLES miteinander verbunden.

Die spielen “lieber Gott” … aber das ging noch nie gut – nicht wegen einem Gott, aber wegen den höheren Regeln des Universums.
schau mal hier

http://www.youtube.com/watch?v=mb6uhCd9FL0

http://www.youtube.com/watch?v=lsnRJALv7XU

ZeroCool sagt:
Ich finde es witzig, dass ein Land, das seiner Wirtschaft Millionenstrafen und Haft für Unternehmer androhen muss, damit die Unternehmen die eigenen Leute weiter beschäftigen Deutschland Empfehlungen geben.

So etwas würde ich als Spätfolgen des Größenwahns in der “Grande-Nation” interpretieren – eine Nation, deren Kinder fast durchgehend darauf gedrillt werden die Schule so “gut” zu bestehen, dass Sie eine der Polit-Elite-Unis besuchen können.
LOL! Höchstes Gesellschaftsziel Politik! Und dann wundern Sie sich, dass es in Frankreich den Bach runter geht.

Recht auf Selbstbestimmung sagt:
was waren die Massen berührt, als Amanda Berry, das Opfer von Enführung und jahrlangen Vergewaltigungen im Verlies sich bei der Polizei selbst meldete: I am Amanda Berry… Jedem ist klar, dass Selbstbestimmung in jedem Bereich ein Grundrecht ist, jedoch wird einem auch in unserem Land das Recht auf Selbstbestimmung ohne Murren entzogen, indem es Zwangsgebühren, Zwangsverhalten und Zwangskrankenversicherung gibt. Mütter werden gezwungen zu arbeiten und auf gescheite Männer zu verzichten, die von der Porno und Sexindustrie verführt werden. Hintergrund ist natürlcih der Eingriff in Familien und mehr Steuereinnahmen.

Wir haben eine Wirtschaftsbevormundung, Diktatur erster Klasse mittlerweile, unsere Ernährung wird mit Giften überschwemmt, vollkommen ungeniert werden die Umwelt und die natürlichen Grundlagen zerstört.
Denkt bitte dran, dass es hier genauso um das Recht auf Selbstbestimmung geht, Freiheit, wie bei Amanda Berry. Das sollte jedem klar sein, damit er auch aufsteht und sagt: wir wollen unsere Ruhe, was hat die französische Asiregierung von einer deutschen Mutter zu wollen, ob die zu Hause bleiben darf?
Raus aus dem Schneckenhaus, liebe Mütter. Das schönste was es gibt ist eine intakte Familie mit richtiger Mutter, die an die Kinder denkt und sich nicht kaputt schuften muss, um trotzdem noch zuwenig zu haben.

Alles dreht sich um maximale Wirtschaftsabzocke, Pharma.
Man sehe sich das an:
http://www.youtube.com/watch?v=xb0Srm3u3HE
http://www.youtube.com/watch?v=1LoWT8tgc08
http://www.youtube.com/watch?v=Mv8Mr9VvsP0

Mütter sind auch für die Ernährung zuständig, einmal haben sie die Milchquelle, dann dürfen Sie wählen, was die Kinder essen, mit Liebe. Statt dessen wird dies an Schulen abgegeben – durch diese Ganztagsschulen! Alles wird denaturiert und verstellt.
Es geht bei Kindererziehung plötzlich um arbeitende Mütter, nicht mehr um Familie. Heraus kommt dabei, dass die Nahrung immer künstlicher, liebloser und unkontrollierbar wird. Chemikalienküchen sollen Mamas ersetzen, Mamas sollen ausgebeutet werden und ein Recht auf Mutterschaft entzogen werden, durch kranke Ideologien der Ausbeutung und Gewinnmaximierung.

Diese Kranken Ideologien kann sowieso niemand retten.
Euro, EU, gehört alles gar nicht zusammen, sondern Selbstbestimmung ist das einzige Prinzip, was geschützt werden MUSS.
http://fifty2go.de/22/03/2013/wo-die-emanzipation-erfunden-wurde/
http://www.youtube.com/watch?v=vqYH4WJsbkA

Feminismus ist wohl eher der, der Schwulen und Lesben gewesen. Nicht der Normalität. Und genau darum geht es heute auch, dass Frauen, die Rolle als Mutter abgesprochen wird. Ekelhafte, perverse Schundgesellschaft, wo Gleichgeschlechtliche die Kinder adoptieren wollen… Was wurden wir doch von den Medien unter political correct verarscht!! Wöfür hat eine Schwarzer denn nun eigentlich genau gekämpft? Für ein Verbot an Homophobie wohl und eine frauenfeindliche Welt mit aufgeweichten Rollen in Bezug auf natürliche Familie!

Da muss auch noch gerade ein in Frankreich gescheiterter Politiker uns vorschreiben, wie eine deutsche Frau zu leben hat, damit es in der Steuerkasse klingelt, weil Frankreich demnächst gebailoutet werden muss. Obwohl viele Franzosen die Deutschen gar nicht leiden können und auch sonst nix mit den Detschen zu tun haben, jedenfalls genauswenig wie zuvor. Offenbar ist in Frankreich die Kitapolitik ja auch nicht aufgegangen, so wie die Wirtschaft dasteht, trotz einem Kernkraftwerk neben dem anderen, der höchsten Atomdichte! Ätsch: also: Selbstbestimmung, danke!!
Weg mit dieser Verskavung! Und Verschuldung und Vorschrifterei

http://www.youtube.com/watch?v=shl0K0V4EVU


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe